Jetzt kommt Windows 8 auf Mac-Rechner

Alternatives OS

Jetzt kommt Windows 8 auf Mac-Rechner

Software unterstützt auch die Auflösung der Retina-MacBooks.

Die amerikanische Softwarefirma Parallels hat auf der IFA 2012 in Berlin eine neue Version ihrer Virtualisierungssoftware für den Mac vorgestellt. Der "Parallels Desktop 8" ermöglicht die Installation von Windows 8 auf den Computern von Apple und zeigt die Windows-Oberfläche auf den neuen MacBooks dann auch mit der hohen "Retina"-Auflösung an. Wie berichtet, will Apple demnächst auch 13,3 Zoll MacBook Pro mit Retina-Display in den Handel bringen. "Das kann man so auf keinem Windows-PC und auf keinem Windows-Tablet darstellen, sagte Parallels-Manager John Uppendahl der deutschen Nachrichtenagentur dpa.

Wahlmöglichkeit für Mac-Nutzer
"Wir wollen den Mac-Nutzern die volle Wahlmöglichkeit bieten, so dass sie auch Windows-, Linux- oder Chrome-Anwendungen nutzen können", sagte der russische Chefentwickler Nick Dobrovolskiy. Mit der neuen Version könnten die Gast-Betriebssysteme noch sehr viel nahtloser in die Mac-Umgebung integriert werden als bisher. So kann man etwa auch die Mac-Spracheingabe in Windows-Programmen nutzen. Beim Safari-Browser von Apple kann man eine Schaltfläche nutzen, um eine Webseite alternativ im Internet Explorer von Microsoft zu öffnen. Alle Windows-Anwendungen lassen sich auch im "Launchpad" des Macs organisieren. Auch die Leistung der virtuellen Machine sei nochmals verbessert worden, sagte Uppendahl.

Ab 4. September
Parallels Desktop 8 für Mac kann ab sofort als Upgrade für aktuelle Nutzer heruntergeladen werden, die Software-Pakete kommen am 4. September zum Preis von 80 Euro in den Handel. Auch der Mitbewerber VMWare hat kürzlich eine neue Version seiner Virtualisierungssoftware für den Mac eingeführt, das Programm Fusion 5 unterstützt ebenfalls das neue Windows.

Die besten Bilder der IFA 2012

Diashow: Die besten Bilder der IFA 2012

Die besten Bilder der IFA 2012

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten