Laternen-Airbag schützt emsige Handytexter

Gepolsterte Laternen

Laternen-Airbag schützt emsige Handytexter

Gleichzeitig gehen und SMS schreiben ist die neueste Gefahrenquelle im täglichen Leben eiliger Großstädter. London will das nun ändern.

Gleichzeitig gehen und SMS schreiben ist die neueste Gefahrenquelle im täglichen Leben eiliger Großstädter. Den Blick konzentriert auf das Handy gerichtet, übersieht der Fußgänger gerne Laternenen und andere Hindernisse wie Mistkübel oder Stolpersteine. London hat deshalb nun die wohl erste "Safe-Text"-Straße geschaffen: Auf der berühmten Szenestraße Brick Lane sind die heimtückischen Laternen nun in einer Testphase mit weichen, hellen Matratzen gepolstert worden, um Verletzungen zu vermeiden.

Nach Medienangaben hat jeder zehnte Brite bereits eine "Walk and Text"-Verletzung hinter sich, darunter sind Kratzer, Schrammen aber auch Nasenbrüche und sogar ein Schädelbruch. Falls die Polster-Aktion Erfolg bringt, soll der Laternen-Airbag für emsige Handytexter auch auf anderen Straßen zum Einsatz kommen. Im Gespräch sind zudem auch Leitlinien auf dem Boden, die alle SMS-Fans schützen sollen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten