Lotto-Hacker „gewinnt“ 14,5 Mio. Euro

Ziehung manipuliert

Lotto-Hacker „gewinnt“ 14,5 Mio. Euro

Hochrangiger Mitarbeiter entwickelte eine gefinkelte Software.

Dass Cyberkriminalität weltweit auf dem Vormarsch ist und dabei Jahr für Jahr einen Schaden in Milliardenhöhe anrichtet, ist schon länger bekannt. Doch nun wurde ein Hacker überführt, der sich etwas Besonderes einfallen lassen hat. Er manipulierte nämlich eine Lotto-Ziehung, bei der ein Mega-Jackpot wartete.

Sicherheitsdirektor manipulierte Ziehung
Wie der Guardian berichtet, handelt es sich bei dem Betrüger um Eddie Tipton. Dieser arbeitete bei der amerikanischen Multi-State Lottery Association als Sicherheitsdirektor. Und diese Position, dank der er auch Zugriff auf den Auslosungsmechanismus hatte, nutzte er schamlos aus. Tipton wird vorgeworfen, die Ziehung per manipulierter Software so getürkt zu haben, dass die von ihm bestimmten Zahlen gezogen wurden.

Jackpot geknackt
Wie die Manipulation genau funktionierte, konnte noch nicht herausgefunden werden. Dem Ex-Sicherheitsdirektor wurde jedoch zum Verhängnis, dass ihn eine Überwachungskamera dabei filmte, als er den Lottoschein aufgab, der den 16,5 Millionen Dollar (rund 14,5 Mio. Euro) Jackpot knackte. Zudem führte Tipton an dem Tag der Ziehung den finalen Sicherheitscheck der Maschine durch.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten