Max Schrems attackiert Zuckerberg

Wegen Mega-Spende

Max Schrems attackiert Zuckerberg

Heimischer Facebook-Kläger teilte via Twitter mit, was er davon hält.

Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan haben die Geburt ihrer Tochter sowie eine milliardenschwere Spende in einem offenen Brief verkündet und zahlreiche Facebook-Nutzer und Prominente (u.a. Arnold Schwarzenegger) begeistert. Doch der österreichische Datenschützer Max Schrems, der mit seiner Facebook-Klage dafür sorgte, dass das Datenaustauschabkommen "Safe Harbor" zwischen der EU und den USA neu verhandelt werden muss, äußerte sich durchaus kritisch.

Nachlesen: Big Mac, iPhones und Kreuzfahrtschiffe - Das könnte man für 45 Milliarden Dollar alles kaufen

>>>Nachlesen: Rauchende Köpfe in EU wegen Max Schrems

Steuerumgehung
Der durch seinen jahrelangen Streit mit Facebook und eine erfolgreiche Klage gegen das Unternehmen bekannte Jurist twitterte: "Großartig zu lesen, dass #Zuckerberg seine Aktien spenden will. Überlege gerade nur, wieviel davon unserer Gesellschaft per Steuerumgehung gestohlen wurde? ;)". Auch wenn der Tweet am Ende mit einem Zwinker-Smiley versehen ist, dürften die beiden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr werden.


>>>Nachlesen: Alle Infos zu Zuckerbergs Mega-Spende

10 Fragen zu Zuckerbergs Mega-Spende 1/10
Wie viel Prozent seines Vermögens will er spenden?
Mark Zuckerberg will 99 Prozent seiner Facebook-Aktien spenden.

Video zum Thema: Nach Urteil: Facebook in EU vor dem Aus?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten