Microsoft: Bing und Baidu kooperieren

Riesiger Markt

Microsoft: Bing und Baidu kooperieren

Zusammenarbeit mit Chinas größter Suchmaschine ist ein genialer Coup.

Der US-Software-Konzern Microsoft hat eine Zusammenarbeit mit Chinas größtem Suchmaschinenbetreiber Baidu besiegelt. Die Kooperation sieht eine Integration von Microsofts Suchmaschine Bing auf der chinesischen Internet-Seite vor, wie Baidu nun mitteilte. Tippen Nutzer künftig eine englischsprachige Suchanfrage auf Baidu ein, wird demnach automatisch Bing aktiviert, dessen Ergebnisse dann auf Baidu angezeigt werden. Dadurch verbessere Baidu sein englischsprachiges Angebot, während Bing Zugang zu den mehr als 450 Millionen Internet-Nutzern von Baidu erhalte. Microsoft war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Googles Streit mit Regierung
Nach dem Rückzug des US-Konzerns Google aus China wegen eines Streits um Zensurfragen dominiert Baidu den chinesischen Suchmaschinen-Markt mit einem Anteil von 76 Prozent. Die Kooperation mit Microsoft dürfte es Google weiter erschweren, in dem Riesenreich wieder Fuß zu fassen. China ist schon jetzt der größte Internet-Markt der Welt. Mit einer Web-Verbreitung von lediglich 30 Prozent birgt das Land aber nach Einschätzung von Analysten immer noch ein großes Wachstumspotenzial für Internet-Unternehmen.

Kooperation mit Facebook
Zuletzt stellte Microsoft gemeinsam mit Facebook eine Freunde-Suchmaschine vor. Auch diese soll dafür sorgen, dass Bing bei den Marktanteilen stetig zulegt. Google bleibt aber nach wie vor außer Reichweite.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten