Symbolbild

Verurteilt

Spanischer Offizier hat 28 Soldatinnen missbraucht

Der Hauptmann der spanischen Armee hat die Frauen unsittlich berührt und gedemütigt.

Ein Hauptmann der spanischen Armee ist wegen sexuellen Missbrauchs von 28 jungen Soldatinnen zu 17 Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof Spaniens sah es nach Presseberichten vom Samstag als erwiesen an, dass der Offizier seinen Dienstgrad ausnutzte, um die Frauen während ihrer Ausbildung an einer Militärakademie in Saragossa im Norden des Landes sexuell zu nötigen.

Er habe sie unsittlich berührt und gedemütigt, sagten die Berufssoldatinnen in dem Prozess aus. Aus Furcht vor Repressalien hätten viele von ihnen zunächst nichts gesagt. Die Vorkommnisse liegen bereits vier Jahre zurück. Der Hauptmann wird allerdings nur drei Jahre absitzen müssen, weil ein Großteil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten