Mobilfunkspezialist "Onda" startet in Österreich

Italienische Handys, Laptops, Router & Co.

Mobilfunkspezialist "Onda" startet in Österreich

Der italienische Mobilfunkausrüster hat Smartphones, Laptops, WLAN-Router und 5G-Modems im Sortiment. 

Während sich zuletzt vor allem chinesische Tech-Firmen (siehe  Vivo  und  Xiaomi ) zum Ziel gesetzt haben, den österreichischen Markt zu erobern, steigt nun ein italienischer Konzern in das boomende Geschäft ein. Konkret handelt es sich dabei um das Unternehmen Onda TLC (auf Deutsch: Welle), das seit einigen Jahren seinen Firmensitz in Klagenfurt hat. Von Kärnten aus würden derzeit Gespräche mit großen Telekom- und Netzanbietern geführt, um in den nächsten Wochen neue Geräte wie Laptops, WLAN-Router und 5G-Modems einzuführen, so Onda am Dienstag in einer Aussendung. Der Fokus liege dabei auf einfacher Bedienbarkeit, einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie erschwinglichen Lösungen für Smart Working und Distance Learning.

Erfahrener Chef

"Bald werden wir unsere Tech-Produkte auch in Österreich auf den Markt bringen. Das Projekt ist ehrgeizig und verbindet technologische Performance zu niedrigen Kosten mit einer bemerkenswerten Benutzerfreundlichkeit, die Onda-Geräte in ihren Produktsegmenten sehr wettbewerbsfähig macht. Das Besondere ist, dass wir den Fokus auf die wesentlichen Eigenschaften der Geräte sowie auf die Kundenbedürfnisse und sozialen Belange legen. So können wir uns auch preislich einen Wettbewerbsvorteil sichern und innovative Lösungen für das 5G-Netz der Zukunft liefern“, zeigt sich Onda-Chef Renato Tomasini zuversichtlich. Der Manager kann auf 30 Jahre Erfahrung in der Telekommunikationsbranche zurückblicken. Unter anderem war Tomasini bei Motorola, LG und Siemens gearbeitet. 

© Onda TLC
Mobilfunkspezialist
× Mobilfunkspezialist
Onda-Präsident Aldo Minucci (links) und -Chef Renato Tomasini.

Onda-Geräte

Folgende Geräte wurden angekündigt. Auf technische Details wurde nicht näher eingegangen, diese findet man jedoch auf der Homepage (Link unten). Die Geräte sollen über heimische Mobilfunkanbieter an Kunden gehen:

Laptop „Oliver“

© Onda TLC
Mobilfunkspezialist
× Mobilfunkspezialist

 

Smartphone „T9 S“

© Onda TLC
Mobilfunkspezialist
× Mobilfunkspezialist

 

Mobiler 5G-Router „DM 100“

© Onda TLC
Mobilfunkspezialist
× Mobilfunkspezialist

 

Wachstumskurs

Unter Tomasinis Führung hat Onda seinen Umsatz seit 2018 jedes Jahr verdoppelt – 2020 lag dieser bei acht Millionen Euro, für 2021 werden 15 Millionen Euro prognostiziert. Mit dem Start in Österreich sollen auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Laut eigenen Angaben sucht das Unternehmen laufend nach technischen und kaufmännischen MitarbeiterInnen. Die Technologiebranche sei zwar heiß umkämpft, doch vor allem die Einführung von 5G stelle eine große Chance für Onda dar, so Aldo Minucci, Präsident von Onda. 

Weitere Details zum bevorstehenden Markteintritt sollen in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. 

Externer Link

https://ondatlc.com/de/



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten