mot_flipout

Motorola Flipout

Android-Smartphone für Design-Liebhaber

Mit seiner ausdrehbaren Tastatur wird das Motorola Flipout zum Hingucker.

Der amerikanische Handy-Hersteller Motorola hat sich mit dem erfolgreichen Milestone eindrucksvoll am Smartphone-Markt zurück gemeldet. Obwohl das Unternehmen den Milestone-Nachfolger "Shadow" bereits in den Startlöchern hat und mit dem Backflip erst kürzlich ein cooles Smartphone für junge Leute präsentiert hat, kommt nun mit dem Flipout schon wieder ein neues Mobiltelefon in den Handel.

Gute Ausstattung und cooles Design
Und auch das Flipout zielt mit seinem Design und einem günstigen Preis voll auf eine junge Zielgruppe ab. Unter dem kapazitiven 2,8 Zoll großen Multitouch-Display (320 x 240 Px) des quadratischen Smartphones versteckt sich eine herausdrehbare Querty-Tastatur. Diese mechanische Eingabehilfe soll die Bedienung des Geräts um einiges erleichtern. Auch die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen. So verfügt das Gerät über eine 3 MP-Kamera mit Videofunktion, einen GPS-Empfänger, ein integriertes Radio und einen 3,5 mm Klinkenstecker. Den internen Speicher von 512 MB können die Nutzer via microSD-Karte um maximal 32 GB erweitern.

Social Networks und Android 2.1
Für Ausflüge ins Internet stehen UMTS mit HSPA und WLAN zur Verfügung. Passend für die anvisierte Zielgruppe sind Clients für Facebook, Myspace und Twitter bereits vorinstalliert. Als Betriebssystem kommt Android 2.1 zum Einsatz, weshalb auch alle Google-Dienste (Maps, Mail, YouTube, etc.) mit an Bord sind.

Starttermin
Motorola wird das 6,7 x 6,7 Zentimeter große Flipout noch im zweiten Quartal auf den Markt bringen. Wie viel das Smartphone kosten wird, steht noch nicht genau fest. Der Preis wird sich jedoch weit unter den Highend-Geräten einpendeln. Wir rechnen mit einem Preis (ohne Vertrag) zwischen 250 und 300 Euro.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten