Völlig neuer Thermomix hat Internet-Zugang

"Smartphone für die Küche"

Völlig neuer Thermomix hat Internet-Zugang

Mit der Erfindung des Thermomix im Jahr 1961 erlebte das Kochen in den eigenen vier Wänden eine kleine Revolution. Vorwerk avancierte mit seiner automatischen Küchenmaschine zum Pionier der Branche. Mit der neuen Thermomix-Generation TM6 will das deutsche Familienunternehmen abermals neue Maßstäbe setzen. Damit das gelingt, haben sich die Ingenieure einiges einfallen lassen. Zu den Highlights zählen u.a. smarte Funktionen wie WLAN-Zugang und ein größeres Farbdisplay.

Thermomix_960-off3.jpg © Thermomix / Vorwerk

"Smartphone für die Küche"

Damit die Zubereitung zahlreicher Speisen via Schritt-für-Schritt-Anleitung noch besser gelingt, wurde beim TM6 erstmals das Rezeptportal „Cookidoo“ inklusive WLAN-Zugang direkt in einem Thermomix integriert. Dank einem neuen, vergrößerten Display von 6,8 Zoll sollen die Nutzer nun via Touchfunktion durch die umfangreiche Rezeptwelt navigieren können. Wem das etwas an Smartphones erinnert, der liegt nicht falsch. Laut Vorwerk bietet der neue Thermomix dank integrierten Quadcore-Prozessor mit 16 GB Speicher und 1 GB RAM eine ähnliche Rechenleistung wie aktuelle Mittelklasse-Handys. Zudem könnten dadurch neue Features und Funktionen mittels Software Updates ständig erweitert werden, so das Unternehmen.

Stärker, heißer und schneller

Auch bei der weiteren Ausstattung wurde der TM6 verbessert. Dank einem neuen, wartungsfreien Motor mit 500 Watt erreicht die neue Generation Temperaturen von bis zu 160 °C statt den bisherigen 120 °C. So wird laut Vorwerk nun auch das Anbraten von Fleisch ebenso möglich wie das Zubereiten von Karamell. Die Funktion „Slow Cooking“ wiederum soll es erlauben, Speisen auf Niedrigtemperatur zu kochen, während man mit dem Modus „Sous-vide“ Gemüse, Fisch oder Fleisch schonend vakuumgaren können soll. Dem fügt Petra Gramel von Thermomix Österreich hinzu: „Das Fermentieren von Speisen erfreut sich unter passionierten Hobbyköchen steigender Beliebtheit. Auch das erlaubt der neue Thermomix– die Herstellung von eigenem Joghurt wird damit zum Kinderspiel“. Mit dem neuen Mixmesser, das mit bis zu 10.700 Umdrehungen pro Minute auf eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250km/h kommt, sollen nun auf höchster Stufe auch Nüsse, Getreide oder Hartkäse pulverisiert werden können.

Thermomix_960-off1.jpg © Thermomix / Vorwerk

Bessere Hardware und neues Zubehör

Auch die Hardware hat ein Upgrade erhalten. Neben einem flexibleren, weicheren Spatel und einem verbesserten Messbecher, verfügt der neue Thermomix über ein optimiertes Mixmesser, das Temperaturen bis zu 160° Grad standhalten soll sowie einer präziseren Waage, die bis zu einem Gramm genau misst. Ein Spritzschutz und ein Gareinsatz mit Deckel erweitern das Zubehör und runden das Upgrade ab. Am Design hingegen hat sich bis auf einen flacheren Drehknopf und das größere Display kaum etwas verändert. Hier hält Vorwerk an der bewährten Form fest.

Verfügbarkeit und Preis

Wie seine Vorgänger ist auch der neue TM6 kein Schnäppchen. Vorwerk lässt sich die neue Thermomix-Generation gut bezahlen. Der smarte Küchenhelfer kostet 1.359 Euro und ist in Österreich ab sofort über den Direktvertrieb, den drei Vorwerk-Stores oder online zu erwerben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten