Aus für analogen Satelliten-Empfang

Am 30. April ist Schluss

Aus für analogen Satelliten-Empfang

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das digitale Fernsehsignal empfangen können.

Am 30. April endet die analoge Satellitenübertragung über Astra, als jenen Satelliten, über den auch die heimischen Haushalte ihre Fernsehprogramme empfangen. Für alle, die ihre Ausrüstung noch nicht auf die digitale Technik umgerüstet haben, ist es also höchste Zeit. Zwar sind die heimischen Programme wie ORF eins, ORF 2, Servus TV und Co. schon seit einiger Zeit nur mehr digital, entweder über SAT oder DVB-T,  zu empfangen, ab 1. Mai trifft das aber auch auf die deutschen TV-Sender (ARD, ZDF, RTL, PRO7, SAT1, etc.) zu.

Mehr Platz
Das analoge Signal wird abgedreht, da so mehr Frequenzen für die digitalen Programme, die viel weniger Übertragungskapazitäten (bei besserer Bild- und Tonqualität) benötigen, frei werden. Deshalb erhöht sich zeitgleich mit der Abschaltung des analogen Fernsehens die Anzahl  frei empfangbarer Programme, die in hochauflösender Qualität (HD) ausgestrahlt werden.

Digitaler Satellitenreceiver
Sollten Sie noch analog empfangen, was in Österreich noch auf Tausende Haushalte zutrifft, müssen Sie Ihren analogen Satellitenreceiver durch ein digitales Gerät ersetzen. Damit Sie für die Zukunft gerüstet sind, sollten Sie sich gleich für einen modernen HDTV-Receiver entscheiden. Dieser kann auch HD-Signale empfangen und an das Fernsehgerät weitergeben. Kabelhaushalte sind von der Abschaltung im Regelfall nicht betroffen. Hier haben die Anbieter bereits vor einiger Zeit auf das digitale Signal umgestellt.

So erkennen Sie, ob Sie noch analog empfangen
Laut einer eigens eingerichteten Homepage müssen sie einfach eines folgender Programme - Das Erste, ProSieben, RTL, SAT.1, ZDF - einschalten und dann die Tele- bzw. Videotextseite 198 öffnen. Wenn dort ein Hinweis zur Abschaltung des analogen Satellitensignals erscheint, dann empfangen Sie noch analog. Wir hingegen der Satz  „Sie empfangen bereits digital“ eingeblendet, dann besteht kein weiterer Handlungsbedarf.

So rüsten Sie um
Sollten Sie noch analog empfangen, müssen Sie einige Dinge ändern. Zunächst müssen Sie Ihren analogen Satelliten-Receiver durch einen digitalen ersetzen. Dieser wird dann wie der alte Receiver mit der Sat-Anlage verbunden und an den Fernseher angeschlossen. In manchen neuen Fernsehern ist bereits ein digitaler HD-Receiver integriert. Außerdem könnte es der Falls sein, dass ihre Satellitenschüssel über ein analoges LNB verfügt. Dann muss auch dieses gegen ein digitaltaugliches Universal-LNB ausgetauscht werden. Aufgrund eines möglichen Stromschlags sollte das aber nur von einem Profi erledigt werden. Die meisten Satellitenschüsseln wurden aber mit einem Digital-LNB ausgeliefert.

Was kostet die Umrüstung?
Digitale Sat-Receiver beginnen bei rund 50 Euro. Gute HDTV-Receiver kosten mehr als das Doppelte. Ein digitaltaugliches LNB gibt es schon ab rund 10 Euro. Ein neues Fernsehgerät brauchen Sie für die Umstellung nicht.

Fotos von den neuen Samsung-TVs mit Sprach- und Gestensteuerung

Diashow: Fotos von Samsungs neuen Smart TVs

Fotos von Samsungs neuen Smart TVs

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten