Dyson bringt die Lightcycle Morph

Zweite "Wunder-Lampe"

Dyson bringt die Lightcycle Morph

Innovative Leuchte ist per App steuerbar und passt Licht automatisch an.

Vor einem Jahr hat der  Akkustaubsauger - und  Luftreiniger -Spezialist Dyson mit der  Lightcycle  seine erste Tischlampe vorgestellt. Nun folgt das zweite Gerät dieser Produktreihe. Konkret wurde am Dienstag in Mailand die neue Lightcycle Morph enthüllt. Auch sie trumpft wieder mit einigen Innovationen und App-Steuerung auf. Zudem soll sie die Augen schonen – schwaches Licht, Flackern und Blendung sind bei dem (teuren) High-Tech-Gerät kein Thema.

Treiber und Lichtmodule sorgen bei voller Helligkeit für einen geringen Flackerwert

Imitation des aktuellen Tageslichts

Wie vom britischen Hersteller gewohnt, ist in die Entwicklung wieder viel Hirnschmalz und Geld geflossen. Ziel der Ingenieure war es, dem natürlichen Licht so nahe wie möglich zu kommen. Herausgekommen ist eine innovative Technologie,  die es ermöglicht, das lokale Tageslicht zu messen und es in vier verschiedenen Formaten zu liefern – als indirektes Licht, Arbeitsplatz-, Objekt- oder Umgebungsleuchte. Zudem stehen folgende vordefinierte Modi zur Verfügung: Study, Relax, Präzision, Boost, Aufwachen, Schlafen und Away.

© Dyson
Automatische Anpassung an Tageslicht und App-Steuerung.

Auch manuell und per App steuerbar

Neben der automatischen Anpassung lässt sich die Lightcycle Morph auch über die bewährte Dyson Link App (für iOS und Android) personalisieren. So soll sich ihr Licht an die Aufgabe, das Alter, die Stimmung und das lokale Tageslicht des Benutzers anpassen. Die Beweglichkeit um 360-Grad sorgt dafür, dass das Licht auch dorthin kommt, wo man es braucht. Die von der normalen Lightcycle bekannte Heat Pipe Technologie ist ebenfalls an Bord. Sie soll laut Dyson garantieren, dass die Lichtqualität über Jahrzehnte aufrecht bleibt. Die Morph soll also in 30 Jahren noch genauso leuchten, wie beim ersten Mal Einschalten. Eine manuelle Steuerung ist mit Slide-Touch-Dimmung und Farbtemperaturauswahl möglich. Es können bis zu 20 verschiedene Lichteinstellungen vorprogrammiert und benannt werden.

© Dyson
Fast wie Tageslicht: Der Präzisionsmodus erreicht einen Farbwiedergabeindex von 90 oder mehr (von 100).

Breites Einsatzspektrum

Die Nachahmung des natürlichen Lichts erfolgt über den sogenannten Daylight-Tracking-Algorithmus. Dieser soll in Kombination mit der drei warmen und drei kühlen LEDs dafür sorgen, dass die Dyson-Lampe ihre Farbtemperatur und Helligkeit kontinuierlich an das lokale Tageslicht anpasst. Der Hersteller verspricht ein breites Einsatzspektrum - vom Aufwachen mit einem künstlichen Sonnenaufgang im Schlafzimmer, über das Arbeiten mit einem leistungsstarken Arbeitslicht, über die Aufwertung von Innenräumen durch die Zusatzbeleuchtung bis hin zur abendlichen Entspannung mit einem beruhigenden Umgebungslicht soll alles möglich sein. Um Energie zu sparen, schaltet ein Infrarot-Bewegungssensor die Leuchte ein, wenn der Nutzer sich in der Nähe aufhält, und schaltet sie aus, wenn man länger als fünf Minuten nicht in der Nähe ist.

© Dyson
Beim Precision-Modus wird ein Licht mit hoher Intensität und kühlerer Farbtemperatur (4.600 Kelvin) ausgesendet.

Aufbau

Optisch ist die Lightcycle Morph ein Hingucker. Die Lampe ist um ein Aluminium Polycarbonat-Gestell mit bis zu 16.740 Perforationsöffnungen herum konzipiert. Auf diesem Gestell ist ein optischer Kopf, der sich um 360 Grad drehen lässt, montiert. Die Leuchte selbst ist aus gepresstem Aluminium geformt. Die Mikroöffnungen sollen einen weichen Lichteffekt erzeugen. Zusätzlich ermögliche die hochreflektierende Oberfläche im Inneren des Aluminiumkerns einwandfreien Lichttransport über die gesamte Länge des Schafts, so Dyson. Zwei sehr dünne, freiliegende Kabel verlaufen durch die Mitte der Lightcycle Morph und sind kaum erkennbar. Diese Kabel versorgen den optischen Kopf mit Strom. Praktisch: Die Lampe verfügt auch über einen USB-C-Anschluss, über den Smartphones, Tablets oder Notebooks aufgeladen werden können.

>>>Nachlesen:  Dyson bringt die "Wunder-Lampe" Lightcycle

Verfügbarkeit und Preis

Dyson lässt sich seine Innovationen und hohen Entwicklungskosten stets ordentlich entlohnen. Da macht auch die Lightcycle Morph keine Ausnahme. Sie ist ab Februar als Schreibtischleuchte sowie ab März als Stehlampe in Schwarz und Weiß in Österreich erhältlich. Der Preis liegt bei 549 Euro bzw. 749 Euro. Das dürfte für viele zunächst abschreckend klingen. Doch da die Leuchte sechzig Jahre ohne Einbußen bei der Lichtqualität durchhalten soll, kann sich diese Innovation auf lange Sicht durchaus rechnen. Runterfallen sollte die Lightcycle Morph aber besser nicht. Denn das könnte ihre Lebenszeit drastisch reduzieren.

© Dyson
Lightcycle Morph als Tischleuchte oder Stehlampe.

>>>Nachlesen:  Dysons neuer Luftreiniger im oe24-Test

>>>Nachlesen:  Neuer Dyson V11 absolute im großen Test

Diashow: Dyson V11 Cyclone im Test

Dyson V11 Cyclone im Test

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten