Huawei greift mit Over-Ear-Kopfhörern an

Gegner für Apples AirPods Max

Huawei greift mit Over-Ear-Kopfhörern an

Wer sich das neue Mate 40 Pro kauft, bekommt die FreeBuds Studio sogar gratis dazu.

Huawei hat am Montag seine ersten Over-Ear-Kopfhörer vorgestellt. Diese hören auf den Namen FreeBuds Studio und kommen nun gemeinsam mit dem neuen  Mate 40 Pro, das wir bereits ausgiebig testen konnten , in den Handel. Für Käufer des Flaggschiff-Smartphones gibt es noch eine gute Nachricht. Doch dazu später mehr.

>>>Nachlesen:  Das Huawei Mate 40 Pro im großen Test

Boomendes Segment

Mit den FreeBuds Studio greift Huawei nun also auch im boomenden Segment der Over-Ear-Kopfhörer an. Jüngster prominenter Neuzugang war hier ja Apple. Der US-Konzern brachte Ende 2020 mit seinen  AirPods Max  ebenfalls seine ersten Geräte dieser Produktkategorie in den Handel. Andere Hersteller wie Sony, Bang&Olufsen, Harman Kardon & Co. haben schon seit Jahren Over-Ear-Kopfhörer im Angebot. Nun kommt mit Huawei ein weiterer IT-Riese hinzu.

© Huawei

Highend-Kopfhörer

Und wie wir es von den Flaggschiff-Produkten chinesischen IT-Riesen kennen, ist auch bei den FreeBuds Studio in Sachen Technik eindeutig klotzen statt kleckern angesagt. Ausstattung, Design und Verarbeitung lassen auf den ersten Blick erkennen, dass es sich hier um Kopfhörer der Highend-Klasse handelt. Zu den Highlights zählen eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC, Active Noise Cancellation), zwei 40-Millimeter-Treiber und acht Mikrofone. Hinzu kommen diverse Zusatzfunktionen wie ein spezieller Aufmerksamkeitsmodus sowie eine lange Akkuflaufzeit von bis zu 24 Stunden (mit ANC bis zu 20 Stunden).

© Huawei

Geräuschunterdrückung

Mit seinen In-Ear-Kopfhörern wie den  FreeBuds Pro  hat Huawei bereits bewiesen, dass der Konzern die ANC-Technologie im Griff hat. Da bei Over-Ear-Kopfhörern die Ohren komplett verdeckt sind, funktioniert die Geräuschunterdrückung bei diesen Geräten natürlich um einiges besser. Hier setzen derzeit Sony und Apple die Benchmark. Geht es nach Huawei, soll sich das jetzt aber ändern. Die FreeBuds Studio setzen bei ihrer ANC-Technologie auf intelligente Sensoren und vier speziell für die Geräuschunterdrückung verantwortliche Mikrofone. So sollen  Umgebungsgeräusche um bis zu 40 Dezibel reduziert werden. Nutzer haben jedoch auch selbst die Möglichkeit Einfluss auf den Grad der Lärmreduzierung zu nehmen. So existieren mit „Gemütlich“, „Ausgeglichen“ und „Ultra“ unterschiedliche Filtereinstellungen für stille, lautere und besonders geräuschintensive Umgebungen. Um im Straßenverkehr etwas von der Umgebung mitzubekommen, bieten die FreeBuds Studio einen speziellen Aufmerksamkeitsmodus. Dabei lässt ein Knopfdruck Umgebungsgeräusche passieren, ohne die Musik- oder Sprachübertragung zu unterbrechen. Über die AI Life-App ist zudem die „Stimmen hervorheben“-Funktion aktivierbar. Sie soll menschliche Stimmen verstärken. Die Bedienung erfolgt über (sensitive) Tasten auf der Ohrmuschel.

© Huawei

Freisprechen und Sound

Natürlich sind die neuen Over-Ear-Kopfhörer auch als Freisprechanlage nutzbar. Der Träger und sein Gesprächspartner profitieren beim Telefonieren dabei von sechs Mikrofonen: Vier, nach außen gerichtete, Mikrofone filtern Nebengeräusche und zwei, nach innen gerichtete, Mikrofone sollen Störgeräusche bei Gesprächen verhindern. Am wichtigsten ist aber natürlich der Klang. Und auch hier hat sich Huawei an den besten Geräten der Klasse orientiert. Dank der Verwendung eines Hi-Fi-Audiochips, den beiden 40-Millimeter-Treibern sowie weiteren akustischen Komponenten sollen die FreeBuds Studio einen besonders guten und klaren Sound bieten – egal, um welche Musikrichtung es sich dabei handelt. Praktisch: Die Huawei-Kopfhörer können mit zwei Geräten gleichzeitig gekoppelt werden. Darüber hinaus decken die neuen Kopfhörer einen Frequenzbereich von 4 Hz bis 48 Hz ab und unterstützen neben AAC- und SBC- auch den neuen hochauflösenden LHDC-Codec, der Audioübertragungen mit bis zu 960 kHz ermöglicht.

Ob die FreeBuds Studio tatsächlich so gut sind, wie Huawei verspricht, und wie gut sie sich im Vergleich zur Konkurrenz schlagen, werden wir anhand eines Tests herausfinden.

© Huawei

Verfügbarkeit und Preis

Huawei verkauft die FreeBuds Studio in der Farbe Graphite Black ab sofort zum Preis von 279 Euro (UVP). Damit liegen die Kopfhörer in etwa auf dem Niveau der meisten direkten Konkurrenten. Nur die Apple AirPods Max sind mit 629 Euro deutlich teurer. Und eingangs haben wir ja noch eine gute Nachricht für alle Käufer des Mate 40 Pro versprochen: Beim Kauf des neuen Smartphone-Flaggschiffs gibt es die Huawei FreeBuds Studio im Aktionszeitraum vom 18. Jänner bis 7. Februar 2021 kostenlos dazu. Das Angebot gilt solange der Vorrat reicht.

© Huawei

.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten