samsung display

Samsung

LCD-Display dünner als Scheckkarte

Der Elektronikkonzern Samsung hat das nach eigenen Angaben dünnste TFT-LCD-Panel der Welt vorgestellt.

Die Koreaner mögens dünn, hauchdünn und präsentierten ein LCD-Display, das ist nur noch 0,82 Millimeter dick ist. Mit dieser Stärke ist es ebenso dünn wie eine Kreditkarte. Dazu haben die Samsung-Techniker einen neuen Ansatz für den Aufbau der Lichtleiterplatte und des Glassubstrats entwickelt. Die Stärke des LCD-Moduls ist davon maßgeblich abhängig. Zusammen mit einer ebenfalls neuen Verpackungsmethode namen "i-Lens", in der das gesamte Panel mit einer zusätzlichen Schutzschicht zu einer Einheit geformt wird, bildet die Neuheit ein besonders dünnes und stoßfestes Displaybauteil für mobile Endgeräte.

i-Lens
Samsung entwarf dafür die lichtleitende Schicht und die Glassubstrate neu. Die bisher zum Schutz des Displays eingesetzte verstärkte Plastikfolie sei mit der neuen Technik nicht mehr nötig. Das verbessere dank verminderter Lichtreflexe auch die Lesbarkeit des Displays im Freien. Für die Zukunft bedeute das ultra-dünne und verlässliche Geräte, verspricht der für die Mobile Division verantwortliche Samsung-Vize Yun Jin-hyuk. Die neue Baukomponente gebe Herstellern die Möglichkeit, ihre Geräte nochmals um 1,4 bis 2,4 Millimeter abzuspecken.

Das LCD-Bauteil gibt es mit Diagonalen von 2,1 und 2,2 Zoll. Es schafft eine Auflösung von 240 × 320 Pixel und soll in der zweiten Hälfte 2007 in die Massenproduktion starten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten