OLED-Switch kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Richtiger Riecher von Nintendo

OLED-Switch kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Japanischer Spielekonzern beweist beim Marktstart der neuen Konsole den richtigen Riecher. 

Wie berichtet, sorgte der Spieleboom im Coronajahr 2020 bei der  Switch für einen beeindruckenden Höhenflug . Die Absatzzahlen gingen förmlich durch die Decke. Doch aktuelle Zahlen zeigen, dass Nintendos Spielekonsole derzeit nicht mehr so gefragt ist. Im vergangenen Quartal wurden 4,45 Millionen Switch verkauft - um fast 22 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der japanische Spielekonzern bei der Präsentation seiner Bilanzzahlen mitteilte.

OLED-Switch in Startlöchern

Doch dieser Rückgang könnte ab Herbst schon wieder Geschichte sein. Denn dann kommt die  neue Switch mit OLED-Bildschirm  in den Handel. Nintendo hat beim Termin der Markteinführung also den richtigen Riecher bewiesen. Denn so konnte die noch aktuelle, seit März 2017 erhältliche Switch bis zuletzt viele neue Kunden abholen. Und sobald das verbesserte Modell im Handel ist, dürften die Verkaufszahlen ohnehin wieder steigen.

Chipmangel bremst Konkurrenten

Mit den Coronaeinschränkungen hatten Videospiele massiv an Popularität gewonnen, jetzt müssen sie verstärkt wieder mit anderen Beschäftigungsmöglichkeiten um die Gunst der Nutzer konkurrieren. Wie stark dieser Effekt die einzelnen Anbieter trifft, ist noch offen. Die Rivalen Sony und Microsoft haben seit vergangenem November ihre neuen Top-Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X im Angebot - die jedoch wegen der Halbleiter-Engpässe immer noch schwer zu bekommen sind. Diesbezüglich  versprach Sony zuletzt jedoch Besserung .



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten