Polizei in Dubai setzt auf Google-Brille

Zur Verbrecherjagd

Polizei in Dubai setzt auf Google-Brille

Aufnahmen werden unmittelbar mit der Datenbank abgeglichen.

Die Polizei in Dubai setzt künftig bei der Verbrecherjagd die Datenbrille von Google ein. Das Gerät, das Fotos und Videos machen kann, wird dazu mit einer von der Polizei entwickelten Software ausgerüstet, die die Bildaufnahmen mit der Verbrecher-Datenbank abgleicht, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Sobald ein Verdächtiger erkannt wird, erhält der Beamte einen Hinweis.

Verkehrssünder im Visier
Zunächst soll die Technologie bei Verkehrssündern zum Einsatz kommen. In einer zweiten Phase werde auch die Kriminalpolizei mit der Brille ausgerüstet, sagte der Sprecher. Über die Software hatte zuvor die Zeitung "7 Days" berichtet.

Kosten sind egal
Wie viel die Brillen kosten werden, spielt in Dubai ohnehin keine Rolle. Die Behörden des Golfemirats haben angekündigt, keine Kosten bei der Ausstattung der Polizei zu scheuen. So stellten sie im vergangenen Jahr den Ordnungshütern sündteure Lamborghinis, Ferraris und sogar einen Bugatti zur Verfügung.

>>>Nachlesen: Jetzt fährt Dubais Polizei auch Bugatti

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten