Samsung greift mit gebogenen UHD-TVs an

Gar nicht mehr so teuer

Samsung greift mit gebogenen UHD-TVs an

Wir konnten uns von den Hightech-Fernsehern selbst ein Bild machen.

Samsung hat am Mittwochvormittag im brandneuen "Galaxy Showroom" in Wien im Rahmen eines „Pressefrühstücks“ seine neuesten Produkte präsentiert. Neben dem Galaxy S5 und den neuen Galaxy-Gear-Geräten (ausführlicher Testbericht folgt nächste Woche) standen dabei vor allem die brandneuen gebogenen Fernseher mit Ultra-High-Definition-(UHD)-Auflösung im Mittelpunkt, die in diesen Tagen in Österreich in den Handel kommen. Bei der Vorführung hinterließen die Geräte einen gelungenen Eindruck. Die Kombination aus Biegung und hoher Auflösung macht sich jedenfalls bezahlt. Zumindet dann, wenn man über passende Inhalte verfügt. Derzeit sind UHD-Inhalte und -Abspielgeräte nämlich leider noch Mangelware. Die Darstellungsqualität hat aber auch abseits von UHD überzeugt.

Höchste Auflösung gepaart mit einer Krümmung
So ähnlich wie bei einer gewölbten Kinoleinwand sorgen die Curved UHD TVs der HU8580-Serie für einen Panoramaeffekt, der auf flachen Displays nicht möglich wäre. Der erweiterte Sichtwinkel lässt das Bild tatsächlich größer erscheinen, weil bei gewölbten Displays alle Bildbereiche gleich weit vom Zuschauer entfernt sind. Zudem entsteht durch die Wölbung ein räumlicher Effekt. Zwar nicht so stark wie bei 3D, aber immerhin. Der Grad der Biegung beträgt bei den neuen Geräten 4,2 Meter. Das heißt, wenn man mehrere dieser Fernseher aneinanderreiht, würde deren Kreis einen Radius von 4,2 Metern haben. Grund dafür ist die durchschnittliche Entfernung zwischen Seher und TV-Gerät. Diese liegt in der EU bei rund vier Metern. Durch die UHD-Auflösung reduziert sich der notwendige Sitzabstand deutlich, sodass man mit den neuen Geräten endlich auch in kleinen Räumen in den Genuss eines Großbilderlebnisses kommt.   

© Samsung
Samsung greift mit gebogenen UHD-TVs an

Die gebogenen UHD-Fernseher überzeugen auch mit ihrem edlen Design.

Highlights
Weiters machen sich auch einige neue Funktionen positiv bemerkbar. Zu den Highlights zählen hier unter anderem der „Auto Depth Enhancer“, der dem Bild durch gezielte Kontrastanpassung eine zusätzliche Tiefenwirkung verschafft, und die „PurColor“-Technologie, welche die Farbdarstellung verbessert. Letztere sorgt tatsächlich für eine beeindruckende Originalgetreue. Auch bei UHD-Schnittstellen (HEVC, HDMI 2.0, MHL 3.0, HDCP 2.2) und Smart TV Features gibt sich die HU8580-Serie keine Blöße. Mit der neuen Multi-Link-Screen Funktion können User die Bildfläche beispielsweise in bis zu vier Bereiche unterteilen: Ähnlich der bekannten Bild-in-Bild-Funktion, können nun auch klassische TV- und Web-Inhalte nebeneinander gezeigt werden – beispielsweise mit Suchergebnissen zur neuesten Serie oder dem Twitter-Feed zu Dancingstars am Freitagabend.

Smart Hub und Bedienung
Darüber hinaus hat Samsung in der Generation 2014 auch seinen Smart Hub weiterentwickelt. Dank eines neuen Designs und dem schnellen Quad-Core-Plus-Prozessor geht alles im Nu von der Hand. Multitasking ist ebenso problemlos möglich, wie das schnelle Finden seiner Lieblings-Apps. Zudem führt der neue Multimedia-Bereich eigene Foto-, Video-, Musik-Dateien und Social Media-Funktionen übersichtlich an einem Ort zusammen. Last but not least wurde auch die Steuerung überarbeitet. Mit der neuen "Smart Pointer"-Fernbedienung inklusive Bewegungssensor kann man schnell durch alle Menüs navigieren. Ein Touchpad ermöglicht zudem die Steuerung per Wischbewegungen, ein integriertes Mikrofon erleichtert die Sprachsteuerung. Darüber hinaus erkennt die in den TV-Geräten integrierte HD-Kamera bestimmte Gesten, um beispielsweise den Fernsehsender zu wechseln.

Preise
Dass so viel geballte Technik nicht ganz billig ist, versteht sich von selbst. Doch wenn man die aktuellen Preise mit ungebogenen UHD-Fernsehern (ab 8.000 Euro) aus dem Vorjahr vergleicht, wirkt die HU8580-Serie schon fast wie ein Schnäppchen. Für den 55-Zöller UE55HU8580QXZG werden 3.499 Euro, für den UE65HU8580QXZG mit 65 Zoll-Diagonale 4.799 Euro fällig. Da könnten vor allem Fußballfans vor der bevorstehenden WM schwach werden.  Überhaupt deshalb, weil die beiden Fernseher über einen eigenen Fußball-Modus verfügen, der das Bild und den Ton dank Hochrechnung exakt auf Fußballübertragungen abstimmt.

>>>Nachlesen: Samsungs gebogene OLED-Fernseher starten in Österreich

>>>Nachlesen: UHD-Fernseher von Samsung ab sofort erhältlich



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten