Vater hackt Donkey Kong für seine Tochter

Rollentausch beim Kultgame

Vater hackt Donkey Kong für seine Tochter

Nach der Manipulation muss plötzlich die Prinzessin Mario retten.

Bei den älteren aber nach wie vor sehr beliebten Mario-Spielen von Nintendo ist die Story immer dieselbe. Der witzige Klempner muss eine schöne Frau aus den Händen seines Widersachers befreien. Zumindest im Normalfall. Dass es auch anders geht, zeigte nun der amerikanischer Spiele-Entwickler Mike Mika.

NES-ROM gehackt
Mikes Tochter hatte es nämlich satt, auf dem NES mit Mario Pauline aus den Händen von Donkey Kong zu befreien. Da beim Original-Spiel kein Geschlechter- bzw. Rollentausch vorgesehen ist, teilte sie ihren Unmut ihrem Vater mit. Ziel der Kleinen war es nämlich, mit Pauline Mario zu befreien. Mika sah sich das Spiel deshalb genauer an und schaffte den Rollentausch tatsächlich. Um das Spiel zu hacken, musste er nach eigenen Angaben lediglich einige Frames neu zeichnen und das "M", das für Mario stand, mit einem "P" für Pauline tauschen. Schon war der Rollentausch vollzogen und die Kleine konnte wieder mit voller Freude an das Spiel herantreten:

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten