Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Massive Verteuerung

Netflix erhöht die Preise in Österreich

Heimische Kunden des Videostreaming-Anbieters müssen deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Während  Netflix  in Deutschland (aufgrund der Mehrwertsteuersenkung) die Preise zuletzt  bis Jahresende verbilligt  hat, sieht es in Österreich anders aus. Hier müssen Kunden beim Videostreaming-Marktführer ab sofort tiefer in die Tasche greifen. Von den drei verfügbaren Abo-Varianten werden zwei nämlich teurer.

>>>Nachlesen:  Bei Netflix lässt der Boom wieder nach

Erhöhung von bis zu 24 Euro pro Jahr

So müssen für das HD-Abo statt bisher 11,99 Euro pro Monat nun 12,99 Euro pro Monat berappt werden. Übers Jahr gesehen, bedeutet das ein Plus von 12 Euro. Noch heftiger fällt die Verteuerung beim Premium-Abo aus. Für dieses werden gleich zwei Euro pro Monat mehr fällig. Konkret steigt der Preis hier von 15,99 auf 17,99 Euro. Pro Jahr müssen die Kunden also 24 Euro mehr bezahlen. Ausgenommen von der Preiserhöhung ist das Basis-Abo. Dieses bietet Netflix auch weiterhin um 7,99 Euro pro Monat an. 

>>>Nachlesen:  Disney+ hat schon über 60 Mio. Abonnenten

Boom während Corona

Zu Beginn der Coronaviruskrise erlebten Streaming-Anbieter einen wahren Boom. Auch Netflix gewann zahlreiche neue Kunden hinzu. Zuletzt hat sich das Wachstum aber  wieder eingebremst . Darüber hinaus bekommt der Marktführer immer stärkere Konkurrenz. Vor allem  Disney+  ist seit seinem Start in der Erfolgsspur. Aber auch Apple TV+, Sky, Dazn & Co setzen Netflix unter Druck. Mit der Preiserhöhung soll wohl das Wachstum forciert und die hohen Kosten für Eigenproduktionen gedeckt werden.

>>>Nachlesen:  Netflix senkt Preise bis Ende des Jahres

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten