Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Soll der Konkurrenz das Fürchten lehren

"Neue Droge" Falthandy: Frisch von Escobar

Pablo Escobars Bruder verkauft Falt-Phones.

Mit einem Kampfpreis von 349 US-Dollar und einem "unzerbrechlichen" Display kämpft das "Fold 1" gegen die Konkurrenz von Samsung und Huawei. Den Vertrieb von diesem Smartphone übernimmt ein ganz spezieller Mann, Roberto Escobar, der Bruder des berühmten Drogen-Barons Pablo Escobar.

Ausstattung des Smartphones

Laut der Website escobarinc.com, verfügt das ganz spezielle Handy über zwei flexible, 7,8 Zoll große AMOLED-Displays, Die Auflösung beträgt 1920 x 1444 Pixel. Für genügend Power soll der Qualcomm-Achtkerner Snapdragon 8150 und sechs Gigabyte Ram sorgen. Hinzu kommen noch 128 Gigabyte interner Speicher. Für einen Aufpreis von 150 Dollar / 135 Euro bekommt man ein Smartphone mit 512 Gigabyte Speicher und acht Gigabyte Ram. Aufgerundet wird der ganze Spaß um 349 Dollar durch zwei Kameras mit 16 und 20 Megapixeln. Das rund 320 Gramm schwere Handy hat zudem noch einen Fingerabdruckscanner, einen 4000 mAh starken Akku und ein Dual-SIM-Slot.

© escobarinc.com
Fold 1 - 3
× Fold 1 - 3

"Unzerbrechliches Gerät"

Gegenüber der Konkurrenz wie dem Samsung Galaxy Fold und dem Huawei Mate X soll das Gerät mit seiner "Unzerbrechlichkeit" punkten. Roberto Escobar sagte gegenüber digitaltrends.com: „Mein Handy kann nicht kaputtgehen, weil ich keinen Glasbildschirm wie Samsung bauen musste" und „Unser Bildschirm besteht aus einem speziellen Kunststoff (…). Unser Spezialkunststoff ist sehr schwer zu brechen.“ Escobar will damit auch auf die Probleme anspielen, die Samsung mit seinem Galaxy Fold hatte.

© escobarinc.com
Fold 1 - 2
× Fold 1 - 2

Sicherheit an erster Stelle

Ein weiterer wichtiger Punkt für Pablo Escobars Bruder ist die Sicherheit seines "Fold 1": „Falten ist schön, aber wir haben auch eine besondere Sicherheit.“ Regierungen könnte sein Smartphone nicht ausspionieren. „Ich werde nicht sagen, dass es zu 100 Prozent sicher ist, aber was ich sagen werde, ist, dass alle anderen Smartphones von Apple oder Samsung zu 100 Prozent offen für alle Regierungen der Welt sind. Das tun wir nicht“,sagt Escobar. Eine mitgelieferte Schutzhülle soll außerdem das Auslesen durch RFID-Chips verhindern.

Video zum Thema: Falt-Phone von Pablo Escobars Bruder
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Entscheidend ist der Preis

Die Entscheidung, warum das "Fold 1" auch gekauft werden sollte, ist nach Meinung von Escobar der Preis. Der unschlagbare Kampfpreis von 349 Euro (etwa 315 Euro)  für die 128 Gigabyte Version ist im Vergleich zur Konkurrenz ein klarer Vorteil, der nicht von der Hand zu weisen ist. Samsungs Galaxy kostet etwa 2200 Euro.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten