Peinliche Panne bei Apple-Update

Digital

Peinliche Panne bei Apple-Update

Artikel teilen

Sicherheitslücke geschlossen, dafür gibt es jetzt einen neuen Fehler.

Als wäre die peinliche Sicherheitslücke in Apples aktuellem macOS-Betriebssystem nicht schon genug gewesen, sorgt nun auch das Update, das den Fehler behebt , für großen Unmut. Eigentlich war es ja lobenswert, dass der US-Konzern so schnell reagiert hat. Doch das Notfall-Update scheint zu überhastet freigegeben worden sein.

Keine Dateifreigabe

Wie zahlreiche Mac-User berichten, funktioniert bei ihnen nach der Aktualisierung von „High Sierra“ die Dateifreigabe-Funktion nicht mehr. Sie können also keine Dateien mehr freigeben. Der neue Fehler dürfte im Authentifizierungsystem stecken. Diese schlägt nämlich fehl, wie Betroffene via Twitter berichten. Die zentrale Funkion wurde durch das Update quasi zerstört.

Komplizierter Workaround

Doch mittlerweile hat Apple auch hier reagiert. Der Konzern hat einen Workaround veröffentlicht, mit dem sich das Authentifizierungsproblem umgehen lässt. Die selbstständige Problembehebung ist jedoch ziemlich kompliziert. Sie funktioniert nämlich nur über einen Eingriff im macOS-Terminal und ist somit eher für Experten gedacht. User, die diese Kommandozentrale noch nie geöffnet haben, dürften sich schwer tun, das Problem zu lösen. Sie können nur hoffen, dass Apple bald ein weiteres Update veröffentlicht, das auch diesen Fehler behebt.

>>>Nachlesen: Apple schließt schwere macOS-Lücke

>>>Nachlesen: Achtung: Mega-Lücke bei Apple-Computern

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo