Porno-Clips schwemmen neue Twitter-App

Chaos bei "Vine"

Porno-Clips schwemmen neue Twitter-App

Neue Video-Sharing-Anwendung im Blickpunkt von Sex-Clip-Produzenten.

Wie berichtet, hat Twitter Ende letzter Woche die neue Video-Sharing-App "Vine" veröffentlicht . Das kostenlose Programm gibt es vorerst nur für iOS-Anwender und ermöglicht es auf ganz einfache Weise, kurze Video-Clips aufzunehmen und zu teilen. Diese an sich gute App geriet jedoch innerhalb kürzester Zeit in einen eher negativen Blickpunkt.  Es dauerte nämlich nur Stunden, bis die ersten Porno-Videos über "Vine" hochgeladen und verbreitet wurden.

Häufung
Wie Mashable berichtet, bemerkten die Betreiber der Internetseite "VinePeek" die Häufung von Sex-Videos. Die Seite sammelt alle auf Vine hochgeladenen Videos in Echtzeit. Zwischen Kurz-Clips von Menschen beim Sport, Babys, Hündchen, Partys etc. tauchen immer öfter Pornos auf. Diese werden mit den Hashtags #porn, #sex oder #penis hochgeladen. Bei einigen erscheint vor dem Abspielen auch ein Warnhinweis, dass es sich bei den Clips um Videos mit "sensitiven" Inhalten handeln könnte.

Keine Stellungnahme
Twitter hat sich zur Häufung der Porno-Videos noch nicht geäußert. Gut möglich, dass diese in Zukunft blockiert werden könnten. Kein Wunder, kann die Videos doch jeder sehen.

Diashow: Fotos von den CES 2013-Gadgets

Fotos von den CES 2013-Gadgets

×

    VIDEO: MIssgeschick! Bei Nachrichtensednung lief Porno im Hintergrund



    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten