Skandal: Schönheits-Chirurgie-App für Kinder

Fettabsaugen & Co.

Skandal: Schönheits-Chirurgie-App für Kinder

User sollten „unglückliches Mädchen“ mit Skalpell und Co. schlank machen.

In den zahlreichen Appstores für Smartphones und Tablets gibt es mittlerweile über eine Million verschiedene Apps . Der Boom der Mini-Programme ist ungebrochen. Damit eine Anwendung erfolgreich wird, sollte sie für Gesprächsstoff sorgen. Das wussten wohl auch die Macher der App „Plastic Surgery & Plastic Doctor & Plastic Hospital Office for Barbie Version“, die nun für einen Skandal sorgte.

Schönheitschirurgie
Bei dem Programm, das sich an Kinder ab 9 Jahren richtet, geht es darum, ein dickes Mädchen an das derzeit aktuelle Schönheitsideal anzupassen. Die User können bzw. müssen dabei auf Methoden der Schönheitschirurgie zurückgreifen. Die Figur des „unglücklichen Mädchens“ wird per Skalpell und Fettabsaugung auf schlank getrimmt. Ist die Idealfigur erreicht, kann das Mädchen wieder lachen.

© Screenshot
Skandal: Schönheits-Chirurgie-App für Kinder
× Skandal: Schönheits-Chirurgie-App für Kinder

Auch am Gesicht konnte Hand angelegt werden.

Apple reagiert auf Kritik
In Zeiten von Magersucht und anderen Essstörungen ist eine solche App natürlich nicht gerade förderlich. Laut einem Bericht von Mashable, hat das nun auch Apple eingesehen. Nach harscher Kritik von vielen Seiten hat der iPhone-Hersteller das Programm aus seinem App Store geworfen. Wieso das Programm überhaupt zugelassen wurde, ist nicht nachvollziehbar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten