Snapchat-Chef (27) cashte 518 Mio. Euro

Im Jahr 2017

Snapchat-Chef (27) cashte 518 Mio. Euro

Es handelt sich um die dritthöchste jemals an einen Firmenchef gezahlte Summe.

Der Chef und Gründer der Snapchat-Firma Snap Inc., Evan Spiegel (Bild), hat im vergangenen Jahr eine Vergütung von 637,8 Mio. Dollar (518 Mio. Euro) erhalten, die dritthöchste jemals an einen Firmenchef gezahlte Summe. Das Unternehmen gab dies jetzt in einer Pflichtmitteilung bekannt. Das offizielle Jahresgehalt des 27-Jährigen lag 2017 bei gerade einmal 98.000 Dollar, der Rest der Summe bestand aus aktienbasierten Bezügen.

>>>Nachlesen:  User laufen gegen Snapchat Sturm

Aktie sackte um 8 Prozent ab

Snap war vergangenes Jahr an die Börse gegangen. Allerdings erreichte die Aktie  erst Anfang Februar  wieder den Ausgabekurs von 17 Dollar, nachdem sie seit Juli darunter tendiert hatte. Am Donnerstag (Ortszeit) verlor der Kurs im Verlauf allerdings acht Prozent und lag damit wieder unter den Ursprungskurs. Analysten machten dafür den Unmut von Investoren über Spiegels Vergütung verantwortlich. Der Kurssturz könnte aber auch mit dem  Aufstand gegen das neue Design der Snapchat-App  zusammenhängen. So äußerte erst am Donnerstag Reality-Star Kylie Jenner via Twitter ihren Unmut über die Neuerungen. Sie gilt als einflussreichster Snapchat-User.

>>>Nachlesen:  Snapchat findet aus der Krise



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten