Snapchat wird jetzt kostenpflichtig

Digital

Snapchat wird jetzt kostenpflichtig

Artikel teilen

Wer sich Fotos oder Videos mehrmals ansehen will, muss in Zukunft zahlen.

Der Fotodienst Snapchat , der für seine von selbst verschwindenden Fotos bekannt ist, will Geld mit Wiederholungen verdienen. Für 0,99 Dollar kann sich ein Nutzer drei Bilder oder Videos jeweils noch einmal ansehen, kündigte Snapchat in einem Blog-Eintrag an. Da könnten sich einige Nutzer auch veräppelt vorkommen. Das Angebot gibt es zunächst nur in den USA, es könnte aber auch nach Europa kommen. Hierzulande würden die Wiederholungen dann wohl 0,99 Euro kosten. Bisher hatte Snapchat mit kostenlosen "Replays" experimentiert - aber sie waren auf eine Wiederholung pro Nutzer am Tag beschränkt.

Außerdem führt Snapchat beim akutellen Update, das jetzt auch für Android erhältlich ist, Animationen und Filter ein, die man in Selfies einfügen kann. Hier gibt es nun deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten als beispielsweise bei Instagram .

>>>Nachlesen: Instagram jetzt mit Quer- & Hochformat

Viele junge Nutzer
Die Plattform ist vor allem bei jungen Nutzern populär. Snapchat kommt nach eigenen Angaben auf rund 100 Millionen Nutzer pro Tag und arbeitet an einem Geschäftsmodell. Die Firma aus Kalifornien experimentierte bisher unter anderem mit Video-Werbung oder bezahlten Kooperationen mit Unternehmen. Laut internen Zahlen, die jüngst im Blog "Gawker" veröffentlicht wurden, verbuchte Snapchat von Jänner bis November vergangenen Jahres allerdings erst einen Umsatz von drei Millionen Dollar - bei einem Verlust von 128 Millionen. Für dieses Jahr sind laut Technologie-Blog "Recode" Erlöse von rund 50 Millionen Dollar anvisiert.

>>>Nachlesen: Snapchat startet Geld-Überweisungen

Mega-Übernahmeangebot abgelehnt
Mitgründer und Chef Evan Spiegel sagte im Mai, Snapchat habe einen Plan für den Gang an die Börse, nannte aber keinen Zeitraum. Im vergangenen Jahr wollte Facebook Snapchat kaufen, dem Vernehmen nach für drei Milliarden Dollar . Die Gründer schlugen das Angebot jedoch aus.

>>>Nachlesen: Die peinlichsten Snapchat-Fotos

Seite mit peinlichen Snapchat-Bildern

Normalerweise löschen sich via Snapchat verschickte...

...Fotos von selbst. Was dabei...

...herauskommt, wenn der Empfänger das mit einem...

...Trick umgeht, zeigen u.a. jene Fotos, die...

...auf der Facebook-Seite "Die peinlichsten Snapchat Bilder"...

...gesammelt und veröffentlicht werden.

Diese sollten laut den Sendern nie den Weg ins öffentliche WWW schaffen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo