Windows 7 ist ab sofort tickende Zeitbombe

Microsoft hat Support beendet

Windows 7 ist ab sofort tickende Zeitbombe

Wer das alte Microsoft-Betriebssystem weiterhin nutzt, setzt sich großen Gefahren aus.

Jetzt ist es soweit: Wie angekündigt, hat Microsoft am 14. Jänner 2020 den Support für Windows 7 eingestellt. Sicherheits-Updates wird es zukünftig nicht mehr geben. Wer weiterhin das veraltete Betriebssystem im Einsatz hat, muss mit gravierenden Folgen für die Sicherheit seiner Daten bzw. seines Unternehmens rechnen – denn: Entfallen die regelmäßigen Sicherheit-Patches, werden bekanntgewordene Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen. Windows 7 wird für die Nutzer somit zur tickenden Zeitbombe.

>>>Nachlesen:  Gratis von Windows 7 auf Windows 10 wechseln

Blütezeit für Malware-Entwickler

Das wissen auch Malware-Entwickler, die ihrerseits gezielt Schadcode für bekannt gewordene Windows-Schwachstellen entwickeln. Mit ihren Programmen können Sie dann unter anderem auf Daten von Privatnutzern oder Firmen zugreifen. Auch die Entwicklung von Erpressungstrojanern dürfte stark zunehmen. Unternehmen müssen noch weitere Probleme berücksichtigen. Kommt es durch ein veraltetes Betriebssystem zu einem erfolgreichen Angriff, kann die Cyber-Versicherung die Zahlung verweigern. 

>>>Nachlesen:  Windows 7: Nutzer ignorieren Support-Ende

Verstoß gegen DSGVO

Unternehmen und Freiberufler, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, verstoßen zugleich eklatant gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), wenn sie weiterhin auf den entsprechenden Office-Geräten auf Windows 7 setzen. „Der Umstieg auf ein modernes Betriebssystem ist für Unternehmen und Privatanwender unausweichlich“, erklärt Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist.

>>>Nachlesen:  Microsoft dreht Windows 7 bald ab

>>>Nachlesen:  Windows 7 wird tickende Cyber-Zeitbombe

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten