Ende einer Ära: Android überholt Windows

Meistgenutztes Betriebssystem

Ende einer Ära: Android überholt Windows

Erstmals muss sich Microsoft-Software mit Platz zwei zufriedengeben.

Seit Google die Führung bei Android übernommen hat, ging es mit dem mobilen Betriebssystem (OS) nur bergauf. Bei den Smartphones hat es mittlerweile einen Marktanteil von deutlich über 80 Prozent. Und nun ist dem OS der nächste Meilenstein geglückt. Android hat im März nämlich erstmals Windows als meistgenutztes Betriebssystem abgelöst.

Windows vom Thron gestoßen

Laut den Marktforschern von StatCounter nutzten im März 2017 37,93 Prozent der Internet-User ein Android-Gerät, um im World Wide Web zu surfen. Geräte, die mit dem Microsoft-Betriebssystem laufen, kamen hingegen „nur“ auf 37,91 Prozent. Der Vorsprung fällt mit 0,02 Prozentpunkten zwar denkbar knapp aus, dennoch wurde Windows erstmals, seit die beiden Betriebssysteme um die Gunst der Kunden kämpfen, entthront.

© StatCounter
Ende einer Ära: Android überholt Windows
× Ende einer Ära: Android überholt Windows
© StatCounter

Ende einer Ära

Der StatCounter-Chef Aodhan Cullen spricht angesichts dieses Vorbeiziehens sogar vom Ende einer Ära. Kein Wunder, schließlich dominierte Microsoft den Bereich der Betriebssysteme seit den 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren verwendeten gerade einmal 2,4 Prozent der Internet-Nutzer.

Änderung des Surfverhaltens

Ausschlaggebend für den Android-Erfolg ist vor allem die Tatsache, dass Windows Phone  bzw. Windows 10 für Handys bei den Smartphones mittlerweile so gut wie tot ist . Da aber immer mehr Internet-Nutzer mit den mobilen Alleskönnern surfen, wirkt sich das natürlich massiv aus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten