Google hält an Chrome OS fest

Betriebssystem

Google hält an Chrome OS fest

Soll aber mit Mobil-Betriebssystem Android enger zusammengebracht werden.

Google hat Spekulationen über die Abschaffung seines Computer-Betriebssystems Chrome OS zurückgewiesen. Es gebe keine Pläne, Chrome OS auslaufen zu lassen, schrieb der zuständige Manager Hiroshi Lockheimer in einem Blogeintrag am späten Montag. Zugleich bestätigte er, dass Google daran arbeite, Chrome OS und das erfolgreiche Mobil-Betriebssystem Android enger zusammenzubringen.

>>>Nachlesen: So gut ist Android 6.0 "Marshmallow"

Das hatten vergangene Woche unter anderem das "Wall Street Journal", der Finanzdienst Bloomberg und das Technologieblog "The Verge" unter Berufung auf informierte Personen berichtet. Dabei wurde auch angedeutet, dass dies das Ende des Chrome-Systems bedeuten könne.

>>>Nachlesen: Googles Chromecast 2 im Test

Android ist die meistgenutzte Smartphone-Plattform mit mehr als einer Milliarde Nutzer und einem Marktanteil von rund 80 Prozent. Die Chrome-Notebooks, die im Wesentlichen auf Internet-Dienste zugreifen, kommen im PC-Geschäft laut Marktforschern auf einen Marktanteil von rund drei Prozent. Lockheimer betonte allerdings, dass sie unter anderem im Bildungsbereich erfolgreich seien und in den kommenden Monaten diverse neue Modelle erscheinen sollen.

>>>Nachlesen: Nexus 5X, Nexus 6P & Pixel C sind da



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten