Google startet mit Samsung neues Smartwatch-System

Angriff auf Apple Watch

Google startet mit Samsung neues Smartwatch-System

Samsung setzt auf adaptiertes Wear OS statt eigenes Tizen-System - Angriff auf Apple.

Google hat am Dienstag zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz I/O  zahlreiche Software-Neuheiten präsentiert . Im Rahmen der Keynote wurde auch etwas überraschend eine Kooperation angekündigt. Konkret tun sich der IT-Riese und Samsung im Geschäft mit Smartwatches zusammen, um besser mit dem Marktführer  Apple Watch  zu konkurrieren. Samsung wird seine nächsten Smartwatches nicht mehr mit dem hauseigenen Betriebssystem  Tizen  ausstatten, sondern auf Googles Plattform Wear OS umsteigen.

Systeme verschmelzen

Zugleich soll Wear mit Tizen-Elementen zu einem übergreifenden System weiterentwickelt werden, wie die Partner am Dienstag auf der Entwicklerkonferenz Google I/O ankündigten. Wear OS ist ein Ableger des dominierenden Smartphone-Systems Android für Computer-Uhren. Genauso wie Android steht es Herstellern frei zur Verfügung und wurde unter anderem von Anbietern sogenannter Fashion-Uhren wie Fossil gut angenommen. Doch anders als Android konnte es nicht den Markt erobern - die Apple Watch liegt seit ihrem Start vor gut sechs Jahren in Führung.

Auch Fitbit-Features

Jetzt hofft Google auch auf den für rund zwei Milliarden Dollar (1,65 Mrd. Euro) übernommenen Fitnessband-Spezialisten  Fitbit , um im Sportbereich aufzuholen. In die neue Version von Wear OS sollen populäre Fitbit-Funktionen eingefügt werden, hieß es.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten