Google-Uhren ab sofort iPhone-kompatibel

Software

Google-Uhren ab sofort iPhone-kompatibel

Artikel teilen

Diese Neuerung könnte der Apple Watch viele Käufer kosten.

Diese Neuerung dürfte Apple weniger gut gefallen: Google will Computer-Uhren mit seinem Betriebssystem Android auch an iPhone-Nutzer verkaufen. Eine seit Dienstag verfügbare iPhone-App (Link unten) lässt zunächst drei neue Modelle der Hersteller Asus, Huawei und LG  - die LG Watch Urbane , die wir bereits testen konnten (siehe Diashow unten) - mit dem Apple-Telefon zusammenspielen. Bisher funktionierten Android-Uhren nur mit Smartphones mit dem Google-System.

Funktionen und Voraussetzungen
Zugleich werden die Geräte für iPhone-Nutzer zunächst einen etwas geringeren Funktionsumfang haben als die hauseigene Apple Watch, heißt es in dem Blog-Eintrag. Vor allem kann man sich auf den Uhren die Benachrichtigungen vom Smartphone anzeigen lassen - aber kaum darauf reagieren. Auch bieten iPhone-Apps von Google wie Kalender oder Gmail mehr Möglichkeiten zur Interaktion. Android Wear für iOS ist mit folgenden Apple-Smartphones (ab iOS 8.2) kompatibel: iPhone 5, 5c, 5s, 6 oder 6 Plus.

>>>Nachlesen: Apple Watch 3,6 Mio. Mal verkauft

Apple Watch ist Marktführer
Apple-Kunden sind für Google eine passende Zielgruppe: Sie hatten zum Start der hauseigenen Computer-Uhr viele Informationen über die Geräteklasse erhalten. Die Apple Watch verkaufte sich seit dem Start im April laut Marktforschern bereits besser als Geräte aller anderen Anbieter zusammen. Nach Berechnungen des IT-Marktforschers IDC setzte Apple im vergangenen Quartal 3,6 Millionen Uhren ab . Der Konzern selbst nennt keine Zahlen zum Absatz des Geräts.

>>>Nachlesen: Schicke Android-Smartwatch im Test

Fotos vom Test der LG Watch Urbane

LG setzt bei der Watch Urbane auf ein rostfreies Edelstahlgehäuse. Dank der relativ kompakten Bauweise (45,5 x 52,2 x 11 mm) ist die Smartwatch nicht sofort als solche zu erkennen.

Die Ladestation ist zwar kompakt und verfügt über einen Magnet, dennoch ist es etwas mühsam, dass man zum Laden immer dieses zusätzliche Gerät mitnehmen muss.

Auf der Rückseite befindet sich neben den fünf Pins für die Verbindung mit der Ladestation auch der Pulssensor.

Die LG Watch Urbane läuft als erstes Gerät mit Android Wear 5.1. Diese Software erleichtert die Handhabung deutlich.

Das Menü wurde nämlich in drei...

...Spalten unterteilt. Klickt man auf das Display ...

...erscheinen zunächst alle Apps in einer Liste.

Ein Wisch nach Links bringt die zweite Spalte zum Vorschein. In dieser scheinen alle favorisierten Kontakte auf.

In der dritten Spalte sind dann noch alle weiteren bekannten...

...Android Wear Funktionen (Einstellungen, Termin, Erinnerungen, etc.) aufgelistet.

Auf Benachrichtigungen werden die Träger nach wie vor optisch und per Vibration hingewiesen. Gibt es mehrere...

...Neuigkeiten (E-Mail, WhatsApp-Nachricht, SMS, entgangener Anruf, etc.) werden diese nun gestapelt,...

...wobei die neueste als erstes angezeigt wird. Wischt man dann nach oben, wird die nächste eingeblendet.

Das geht so lange dahin, bis man alle Neuigkeiten abgearbeitet hat. Will man sich eine Nachricht genauer ansehen, genügt ein Wisch nach Links. Dann...

kann man beispielsweise den Inhalt einer E-Mail oder SMS lesen, oder wie hier seine Trainingseinheit mittels Runtastic auswerten.

Das funktioniert wirklich alles zeimlich gut und flüssig.

Bei WhatsApp-Nachrichten werden auch Smileys angezeigt.

Mit weiteren Wischs nach links kann man die Nachricht auf dem Telefon öffnen,...

...sie direkt auf der Uhr beantworten oder ...

...die App auch blockieren.

Android Wear 5.1 unterstützt natürlich auch alle bisherigen Funktionen. Dazu zählt beispielsweise auch die praktische Steuerungsfunktion...

...für die Smartphone-Kamera. Damit kann man direkt über die Uhr den Befehl für den Auslöser geben.

Externer Link
Hier gehts zur neuen iPhone-App: Android Wear for iOS

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo