Windows 10: Erstes großes Update ist da

Viele Verbesserungen

Windows 10: Erstes großes Update ist da

Microsoft hat mit der Auslieferung von Version 1511 bereits begonnen.

Gute Nachricht für Nutzer des neuen Microsoft-Betriebssystems. Der IT-Riese hat nun das erste große Update für Windows 10 fertig und bereits mit dem Rollout begonnen. Konkret handelt es sich dabei um die Build 1511, die gleich mehrere Verbesserungen bietet. Entwickelt wurde die Aktualisierung unter dem Codenamen Treshold 2. Im offiziellen Windows-Blog wurde das Update als „nächster großer Meilenstein für Windows 10“ angekündigt.

Optische Neuerungen
An der Optik ändert sich mit der Version 1511 nicht allzu viel. Einige Design-Änderungen gibt es aber doch. So erscheint nun die Akzentfarbe der Personalisierung, die bisher nur Taskleiste, Startmenü und Co. umfasste, auch auf den Titelleisten von geöffneten Fenstern. Weiters verfügen die Kontextmenüs von Taskleiste und Startknopf nun – wie die App–Icons - über einen dunklen Stil. Den Kacheln im Startmenü hat Microsoft nun Untermenüs spendiert. Auf Wunsch kann man das Startmenü nun auch dreispaltig aufgliedern (bisher zweispaltig).

>>>Nachlesen: Windows 10 legt Traumstart hin

Neue Funktionen
Funktionstechnisch gibt es nach dem Update ebenfalls einige interessante Neuerungen. Neben einer verbesserten Performance wurde etwa auch der Windows 10 Browser (Edge) aufgerüstet. Hier gibt es nun u.a. Tab-Vorschauen und die Möglichkeit, einzelne Tabs an einen Miracast-fähigen Fernseher zu senden. Außerdem hat Microsoft die Synchronisierungsfunktionen erweitert. Was bei Apple Siri ist, ist bei Microsoft Cortana. Die Sprachassistentin befördert nun den Rechner automatisch in den Ruhezustand, wenn sie merkt, dass der Nutzer nicht im Raum ist. Zudem informiert sie über versäumte Anrufe. Auch Praktisch: Dockt der Nutzer zwei Fenster auf der linken und der rechten Bildschirmhälfte an, lässt sich jetzt die Breite für beide zusammen ändern. Bisher war das nur bei einem möglich. Darüber hinaus hat Microsoft seinen Internet-Video-Telefoniedienst Skype per App direkt in den Desktop integriert.

Wie bekomme ich das Update?
Microsoft liefert Version 1511 bzw. Treshold 2 automatisch an alle Windows-10-Nutzer aus. Der Rollout hat bereits begonnen. Es werden also nach und nach alle Nutzer versorgt. Wer nicht auf das automatische Update warten will, kann sich Version 1511 auch manuell über Windows Update installieren.

>>>Nachlesen: Windows 10 startet: Alle Infos



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten