T-Mobile bricht Online-Gaming-Weltrekord

Mission erfüllt

T-Mobile bricht Online-Gaming-Weltrekord

Das LTE-Netz bestand den Härtetest im Dauer-Gaming problemlos.

T-Mobile hat sein Ziel erreicht: Ein Team aus vier Spielern - Fabian Brandl, Michael Hambrusch, Mirza Jahic und Phillip Oppeneiger - hat für den heimischen Mobilfunkanbieter im Wiener Museumsquartier genau 40 Stunden "Pro Evolution Soccer 2015" gespielt und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Möglich wurde das auch dank des LTE-Netzes von T-Mobile. Der bisherige Rekord von 38 Stunden, 49 Minuten und 13 Sekunden im längsten Pro-Evolution-Soccer-Spiel wurde offiziell gebrochen.

>>>Nachlesen: LTE-Test: T-Mobile jagt Weltrekord

Guinness-World-Records-Richter
Mit ihrem Rekord hätten die Spieler "unserem LTE-Netz bescheinigt, dass es das absolut verlässliche Rückgrat für Online-Spitzenanforderungen ist", freut sich T-Mobile-Vorstand Thomas Kicker. Ein offizieller Guinness-World-Records-Richter hat den Weltrekord beglaubigt und die Urkunde an die neuen Weltrekordhalter sowie an Thomas Kicker übergeben (Bild oben).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten