Tumblr verbietet alle Porno-Inhalte

Harter Schritt

Tumblr verbietet alle Porno-Inhalte

Teilen

Blog-Plattform macht bereits ab dem 17. Dezember ernst.

Tumblr verbietet künftig jegliche pornografische Inhalte. Ab 17. Dezember 2018 werden alle derartigen Inhalte blockiert, gelöscht oder unsichtbar gemacht.

Gegen das Selbstverständnis

Die  Blog-Plattform begründet diesen Schritt in einer offiziellen Aussendung damit, dass in den letzten Jahren viele Inhalte veröffentlicht wurden, die dem eigentlichen Anliegen von Tumblr nicht entsprechen würden. Die Plattform wurde im Jahr 2007 mit dem Ziel gegründet, die kreative Persönlichkeitsentfaltung von Internet-Usern zu ermöglichen. Diese Möglichkeit nutzten eben auch viele Porno-Produzenten. Doch das passe nun nicht mehr zum Selbstverständnis von Tumblr.

Drohende Sperren

In den vergangenen Jahren wurden Tumblr wegen der Verbreitung pornografischer Inhalte von mehreren Ländern bereits Sperren angedroht. Zuletzt dürfte der Druck derart groß geworden sein, dass man sich nun dazu entschlossen hat, diese Inhalte nicht mehr zuzulassen.

Von vielen Nutzern wird die Entscheidung nicht sehr positiv gesehen:

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo