google_china2

"Cyberwar"

Unis starteten Hacker-Angriff auf Google

Nun scheint sich eine Wende im Streit um die Attacken auf Google anzubahnen.

Die jüngsten Hacker-Angriffe auf Internet-Seiten von Google und anderer US-Unternehmen können einem Zeitungsbericht zufolge in zwei chinesische Elite-Hochschulen zurückverfolgt werden.

Unis als Ausgangspunkt
Laut eines Berichts der New York Times hat eine Untersuchung ergeben, dass Angriffe in der Lanxiang Vocational School mit Verbindungen zum chinesischen Militär und der Shanghai-Jiaotong-Universität gestartet wurden. Das Blatt verbreitete diese neuen Informationen unter Berufung auf mit den Ermittlungen vertraute Personen.

Attacken starteten schon früher
Erste Zugriffsversuche auf geschützte Daten seien bereits im April des vergangenen Jahres registriert worden, viel früher als ursprünglich angenommen. Google hatte im Januar aus Protest gegen Cyber-Angriffe auf sein chinesisches Angebot mit einem Rückzug aus der Volksrepublik gedroht. Wie berichtet waren laut dem Suchmaschinenbetreiber vor allem E-Mail-Konten (Gmail) chinesischer Dissidenten Ziel der Hacker-Attacken.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten