UPC erhöht Preise für Bestandskunden

Digital

UPC erhöht Preise für Bestandskunden

Artikel teilen

Betroffene können ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen.

Schlechte Nachricht für UPC -Kunden. Der Telekommunikationsanbieter erhöht auch in diesem Jahr wieder seine Preise. Die Verteuerung der Tarife erfolgt automatisch und soll bereits ab Dezember schlagend werden. Da es sich dabei um eine einseitige Vertragsänderung handelt, die zulasten der Kunden geht, können diese von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Das gilt auch dann, wenn die vereinbarte Vertragslaufzeit noch nicht vorbei ist.

UPC verweist auf hohe Investitionen

In der offiziellen UPC-Ankündigung heißt es, „dass es die laufenden Investitionen leider erfordern, unsere Entgelte geringfügig anzupassen.“ Nur so könne das Unternehmen auch weiterhin die „hohe Qualität seiner Dienste“ anbieten. Wie hoch die Verteuerung ausfällt, hängt vom jeweiligen Tarif/Paket ab. Die betroffenen Kunden werden aber im Oktober per Postsendung über die individuelle Anpassung informiert. Danach kann man entscheiden, ob man das Sonderkündigungsrecht nutzt, oder sich mit der Preiserhöhung abfindet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo