Waze-Übernahme durch Facebook geplatzt

Navi-Kartendienst

Waze-Übernahme durch Facebook geplatzt

Keine Einigung über Umzug der Mitarbeiter von Israel nach Kalifornien.

Die angeblich seit Monaten laufenden Verhandlungen zwischen dem sozialen Netzwerk Facebook und dem israelischen Navigationsdienst Waze über eine Übernahme sind einem Bericht zufolge geplatzt. Streitpunkt sei ein Umzug der Mitarbeiter von Waze an den Facebook-Sitz in Kalifornien gewesen, berichtete am Mittwoch der Branchendienst AllThingsD.com.

Navi-Software mit Social-Network-Funktion
Waze, 2008 gegründet, ergänzt die Navigation um Hinweise von Nutzern über Unfälle, Baustellen oder Staus und finanziert sich über Werbung. An dem Unternehmen soll auch Google interessiert sein (wir berichteten). Apple-Chef Tim Cook hingegen sagte auf einer von AllThingsD organisierten Konferenz in Kalifornien am Dienstag, sein Unternehmen sei nicht an Waze interessiert.

 

Diashow: Fotos: Zuckerberg stellt neuen News-Feed vor

Fotos: Zuckerberg stellt neuen News-Feed vor

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten