eSports Festival 2019 wird absolutes Highlight

Gaming-Event der Superlative

eSports Festival 2019 wird absolutes Highlight

Österreichs größtes eSports Event, das Electronic Sports Festival (ESF), konnte – wie berichtet - bereits bei seiner Erstauflage 2018 alle nationalen Rekorde brechen. Mit über 6.000 Besuchern, dem höchsten jemals gebotenen Preispool des Landes, einer bombastischen LAN-Party, der höchsten nationalen Live-Stream Reichweite aller Zeiten sowie einem gewaltigen Showprogramm ist das ESF das unumstrittene Highlight des nationalen eSports. Jetzt läuft der Countdown für die zweite Auflage.

>>>Nachlesen:  Wiener eSports Festival war Mega-Erfolg

Über 50.000 Besucher erwartet

Aufgrund des beeindruckenden Erfolgs ist es kein Wunder, dass bei der Neuauflage des Electronic Sports Festivals, die vom 28. bis 30. März 2019 über die Bühne geht, bereits über 50.000 Besucher vor Ort und über 500.000 Zuschauer über den offiziellen Live-Stream (Link unten) erwartet werden. Dabei findet das ESF 2019 in Wiens größtem Einkaufszentrum, dem Donauzentrum und Donauplex auf einer Fläche von über 200.000 Quadratmetern statt.

>>>Nachlesen:  ESF 2019 mit "Coca-Cola FIFA 19 eCup"

Größte LAN-Party und höchstes Preisgeld

Österreichs größte LAN-Party mit spannenden Turnieren zu den populärsten Spielen wird in der 3.000 Quadratmeter großen Großraumdiskothek im Untergeschoss ausgefochten. Dabei bietet das ESF 2019 erneut Österreichs größten eSports Preispool von 30.000 Euro. Spannung ist damit garantiert. Zusätzlich wartet das ESF 2019 mit vier Stages, einer großen Explore-Area mit Ausstellern aus ganz Europa sowie einem imposanten Showprogamm auf.

esf 2018 countdown 2019.jpg © leisure communications/Christian Jobst

Cooles Programm

Unter dem Motto "Stronger thogether" vereint das ESF jedes Jahr auch die nach wie vor rasant wachsende Österreichische eSports Community an einem Ort. Top Vereine, die bekanntesten Influencer und die besten Profi-Spieler treffen sich beim Electronic Sports Festival in Wien. Die Besucher erwarten Workshops, Bühnen-Shows mit Fußball-Star Steffen Hofmann, Mitmach-Areas und Highlights rund um das Erlebnis eSports und Gaming für alle Altersklassen. Am Programm stehen unter anderem Turniere in „Rocket League“, „Dota 2“, „Overwatch“, „League of Legends“, „CS:GO“ sowie das Finale des Coca-Cola FIFA 19 eCups und der „Fortnite Community Clash“.

>>>Nachlesen:  Fortnite-Gaming-Event lockt Massen an

Retro trifft auf Zukunft

Die anhaltende Faszination für Retro-Gamings wird in eigens dafür aufgebauten Areas ausgeübt, in der alte Konsolen und Spiele nostalgische Erinnerungen wiederaufkommen lassen. Gleich daneben können die Besucher die Zukunft der Videospiele in Form zahlreicher Virtual-Reality-Stationen erfahren.

>>>Nachlesen:  eSports-Roadshow quer durch Österreich

Business Cup

Bei der zweiten Auflage des Electronic Sports Festival gibt es in Zusammenarbeit mit dem Managementberatungsunternehmen Accenture erstmals einen eSports-Business-Cup. Bis zu zehn Firmen können eSportler als Team ins Rennen schicken, um sich am digitalen Rasen mit Gleichgesinnten in FIFA 19 zu messen. Ein Team besteht aus bis zu fünf eSportlern. FIFA 19 wird im 85er-Modus gespielt werden, wobei jedes Team mindestens drei Spiele auf Playstation-4-Konsolen absolvieren wird. Die Spieler treten im Einzelmodus an und matchen sich mit Rivalen aus anderen Unternehmen. Das Nenngeld für den ESF Business Cup beträgt 2.500 Euro pro Team. 

Letzte Tickets sichern

Trotz all dieser beeindruckenden Attraktionen ist das ESF 2019 für alle Besucher komplett kostenfrei. Die letzten Tickets für Österreichs größte LAN-Party kann man sich noch unter https://www.esports-festival.com/tickets sichern.

Externe Links

www.esports-festival.com

Link zum Live-Stream www.twitch.tv/electronicsportsfestivale

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum