Antonia Campbell-Hughes

Im Film spielt sie Natascha

Serien-Star aus Irland spielt Entführungsopfer. Drehstart ist Anfang Mai.

Das war eine Überraschung: Wie gestern bekannt wurde, wird Antonia Campbell-Hughes in der Kinoverfilmung ihres Lebens Natascha Kampusch spielen. Und das, obwohl die 29-jährige Irin bisher noch kaum jemand kannte und der Film nun in Englisch gedreht werden muss.

Jahrelang kämpfte sich Antonia durch verschiedene britische Comedy-Formate, hatte ein eigenes Fashion-Label und feierte erst im Vorjahr ihren Durchbruch auf der Leinwand.

Und das Lob kennt seitdem keine Grenzen: Kritiker bescheinigten der 29-Jährigen einen „verführerischen Minimalismus“ und „überwältigendes Charisma“, auf der diesjährigen Berlinale wurde sie mit dem „Shooting Stars“-Award als eines der aufstrebendsten europäischen Schauspieltalente ausgezeichnet.

Sie selbst arbeitet bereits seit einigen Wochen intensiv an ihrer neuen Rolle. Auf Twitter schrieb sie Ende März: „Ich erarbeite mir gerade meinen aktuellen Charakter. Kleiner Raum, me myself and I. Keine Fenster.“

Auch sexueller Aspekt wird im Film nicht ausgespart
Fest steht: Bereits Anfang Mai werden die Dreharbeiten in München begonnen werden. Verpflichtet wurden neben Antonia auch der Däne Thure Lindhardt („Tatort“, „Illuminati“) und Michael Ballhaus, einer der bedeutendsten Kameramänner der Welt (er drehte mit Fassbinder, Scorsese und Emmerich). Ballhaus: „Die größte Herausforderung ist, dass 60 Prozent in einem Raum spielen, der so groß wie eine Sauna ist.“

Und: Anders als in der Natascha-Kampusch-Biografie 3096 wird Sexualität im Film nicht ausgespart. Wann der Film in die Kinos kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. D. Müllejans

Diashow: Die Top Kino Filme 2011

Die Top Kino Filme 2011

×