Bieber erfolgreicher als Jackson

US-Konzertfilme

Bieber erfolgreicher als Jackson

Der Biebster-Streifen spielte in USA und Kanada 72,2 Mio. Dollar ein.

Der Prince of Pop hat den King of Pop entthront: Justin Biebers "Never Say Never" (Sag niemals nie) ist seit dem Wochenende der erfolgreichste Konzertfilm der US-Kinogeschichte. Wie das Branchenblatt "The Hollywood Reporter" am Montag, 21.3., berichtete, spielte der 3D-Film seit seinem Kinostart vor fünf Wochen in den USA und Kanada 72,2 Mio. Dollar (51 Mio. Euro) ein - 100.000 Dollar mehr als "This Is It" von Michael Jackson. Da Biebers Film noch weiter in den Kinos läuft, kann er sogar noch zulegen.

Überraschungs-Erfolg

International hat bisweilen noch Jackson die Nase vorn. Der im Oktober 2009 - vier Monate nach Jacksons Tod - in die Kinos gekommene Konzert- und Dokumentarfilm hat außerhalb der USA und Kanadas noch einmal 189,1 Mio. Dollar eingespielt - da brachte es Bieber bisher nicht einmal auf elf Millionen. Dass ein 17-jähriger Kanadier den das Lebenswerk des King of Pop resümierenden Film im Mutterland geschlagen hat, ist dennoch eine Überraschung. Biebers Film hatte am Startwochenende 30,3 Mio. Dollar eingespielt und nur knapp hinter dem Spitzenreiter, Adam Sandlers "Meine erfundene Frau" mit 31 Mio., gelegen. Bei Jackson waren es nur 21,3 Mio. gewesen - allerdings sind bei Biebers 3D-Film auch die Kinokarten teurer.


 

Diashow: Stars zu Gast bei Gottschalk

Stars zu Gast bei Gottschalk

×