Willis & Co: Gefährliche Pensionisten

R.E.D.

Willis & Co: Gefährliche Pensionisten

In diesem starbesetzten Actionfilm spielen die „Oldies“ alle an die Wan.

Frank Moses ( Bruce Willis ) lebt routiniert seine Pension. Er steht früh auf, um Vitamintabletten zu schlucken, trainiert ein wenig und kauft kitschige Weihnachtsdeko ein, um sich dem Vorstadtidyll bestmöglich anzupassen. Was sich fad anhört, ist es auch.

Vergangenheit holt ihn ein
Wäre da nicht sein Telefonflirt mit Sarah, (Mary-Louise Parker), Sachbearbeiterin von Franks Pensionsschecks, die sich freudig durch immer denselben Vorwand in einen Plausch verwickeln lässt. Sarah wirkt graumäusig und steht auf Schundromane mit dickaufgetragenen Spionagegeschichten. Wie gut, dass Franks Vergangenheit ihn mit voller Wucht einholt, denn er gehörte früher zur Agenten-Elite des Landes. Zusammen mit Sarah muss er flüchten und um sein Leben kämpfen. Frank reaktiviert seine ehemaligen Kollegen: Den Verwandlungskünstler Joe (Morgan Freeman), den pranoiden Technikzweifler Marvin (John Malkovich) die smarte Scharfschützin Victoria ( Helen Mirren ) und den ehemaligen russischen Konkurrenten Ivan (Brian Cox). Der junge Spund Cooper vom CIA ist den Agenten i.R. auf der Spur und spätestens, als dieser Frank als Opi „beschimpft“, geht es nicht nur um Leben sondern auch um die Ehre…

Story pfui, Besetzung hui
Die Verschwörungsgeschichte ist nur 08/15. Die Kameraeffekte lassen erahnen, dass die Story auf einen Comic zurückgehen. Mit Willis, Freeman und Co. versammeln sich unter der Regie des begabten deutschen Regisseurs Robert Schwentke einige beliebte Topstars. Eindeutig: In diesem Fall ist mehr wirklich mehr, die Truppe spielt und spaßt mit Leichtigkeit, sie haben bis hin zur Erotik alles drauf... 


R.E.D. USA 2010. 111 Min. Von Robert Schwentke. Mit Bruce Willis, John Malkovich, Helen Mirren.