JOHANNA KANDL

Sommerbilder-Schau

Essl Museum zeigt den Sommer her

Ausstellung bis 29. September - Vergnüglich, verspielt und sehr entspannt.

Rechtzeitig zum Sommerstart ist am 18. Juni im Essl Museum in Klosterneuburg die Ausstellung "Sommerbilder" eröffnet worden: eine in mehrfacher Hinsicht kulinarische Angelegenheit, ließen sich doch Wiener und Klosterneuburger Gastronomen von den zur Schau gestellten Werken zu kreativen Gerichten und coolen Drinks inspirieren. So geriet auch die Vernissage zum relaxten Chill-out, ganz im Sinne von Kurator Andreas Hoffer und Sammler Karlheinz Essl.

Folrales und Monumentales wartet auf Besucher

Ein überdimensionales Eisstanitzel von Donald Baechler, Wolfgang Herzigs korpulente Gänsehäufelbesucher, eine antike Assoziation von Jim Dine, Fruchtiges von David Salle, Florales von Fang Lijun, Popig-Abstrahierendes von Sigmar Polke, Monumentales von Hubert Scheibl, dazu Max Weiler ("Blume wie Sonne"), Siegfried Anzinger, Herbert Brandl, Johanna Kandl, Suresh K. Nair und Bianca Maria Regl - nicht zu vergessen die kühlen Arbeiten von Tim Eitel und René Blocks subjektive Sammlungsauswahl "Eine kleine Machtmusik": Man kann sehr entspannt durch diesen Indoor-Bildergarten spazieren, in dem Sitzmöbel zu längerem Verweilen einladen. Denn, so Karlheinz Essl, angeblich verbringen Ausstellungsbesucher mehr Zeit mit dem Lesen von erklärenden Texten als mit dem Betrachten der Bilder (letzteres im Durchschnitt 15 Sekunden).

Relaxter Tag im Museum

"Entschleunigung" lautet das Zauberwort also auch bei der Kunstrezeption. "Einen neuen Weg der Beschäftigung mit Kunst" will Hoffer beschreiten, und das in "vergnüglicher und verspielter Synergie" mit gastronomischen Sommerszene-Hotspots. So ließ sich der Bartender der Strandbar Hermann durch Johanna Kandls Bildbeitrag ausgerechnet zu einem "Out of Fashion"-Cocktail animieren, Stephanie Wanits kreierte - angeregt durch Max Weiler - für Pöhl's Käsestand am Kutschkermarkt eine Heidelbeer-Mohntorte mit Baiserhaube. Als weitere Kooperationspartner fungieren das Badeschiff, das Donaurestaurant Kritzendorf - derzeit allerdings wegen Hochwasserschäden geschlossen -, Real Hotdogs on Wheels, die Hollerei, das Palmenhaus, eSeL, die Manege sowie das Wake_up.

Auch Kulinarisches dabei
Sämtliche Rezepte sind auf der Museumshomepage nachzulesen. Mit einem Voucher aus dem Ausstellungsfolder erhalten Besucher eine Ermäßigung im jeweiligen Lokal, Restaurantgäste wiederum genießen ermäßigten Museumseintritt. Und wer dort die "Sommerbilder" nachwirken und vor seinem geistigen Auge Revue passieren lassen will, kann dies auf der Terrasse des Museums tun, eventuell mit akustischer iPod-Untermalung. Easy Living mit zeitgenössischer Kunst, Summertime im Essl Museum - es gibt wahrlich abschreckendere Sommerszenarien. Zu sehen ist die Ausstellung bis 29. September.

Info
Essl Museum, Klosterneuburg: "Sommerbilder", bis 29. September. Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch bis 21.00 Uhr. Führungen jeden Sonntag jeweils um 13.00 Uhr. www.essl.museum.