Ramesh Nair

Jubel

"Hausherr" Wlaschek bei Inder-Premiere

„Singin’ In The Rain“ in den Wiener Kammerspielen. Karl Wlaschek gefiel es.

An diesem Abend gab sich auch der Hausherr ein Stelldichein. Denn das Gebäude in der Wiener Rotenturmstraße 20, in dem sich die Kammerspiele befinden, gehört Selfmade-Milliardär Karl Wlaschek (94).

Er (mit seinen Jazz-Pianoeinlagen unterhält er ganze Lokalrunden) und Partnerin Ricki Schenk spendeten seinen „Untermietern“ Applaus nach der erfolgreichen Premiere von Singin’ In The Rain (bis 30.10.).

Neben Jung-Star Jennifer Kossina wurde da auch Werbe-,Inder‘ Ramesh Nair bejubelt. Für ihn eine doppelte Premiere: er fungierte als Choreograf und Hauptdarsteller – alles ging gut.

Gratulationen gab es weiters von: den Dancing Stars Marika Lichter und Mike Galeli, Grande Dame Elfriede Ott, Mörbisch-Zampano Harald Serafin, Marjan Shaki.