J. K. Rowling bricht mit ihrem Agenten

Nach 16 Jahren

J. K. Rowling bricht mit ihrem Agenten

Christopher Little verhalf Autorin zu "Harry Potter"-Erfolg.

Die britische Autorin Joanne K. Rowling hat die jahrelange Zusammenarbeit mit ihrem Agenten Christopher Little beendet, der ihr zum Mega-Erfolg der " Harry Potter "-Bücher verholfen hat. Dies sei eine "schmerzhafte, letztlich aber unvermeidbare Entscheidung" gewesen, erklärte Rowlings PR-Agentur am Montag. Zu den Gründen für das Ende der Zusammenarbeit äußerte sich die Autorin nicht. Little und Rowling arbeiteten seit 1995 zusammen; es dauerte dann bis 1996, um einen Verlag für die Veröffentlichung des ersten Buchs über den kleinen Zauberlehrling, "Harry Potter und der Stein der Weisen", zu finden.

Potter-Finale bald
Insgesamt verkauften sich Rowlings sieben Harry-Potter-Bände in mehr als 200 Ländern mehr als 400 Millionen Mal. Am Donnerstag, 7.7., hat in London der letzte Film der Saga, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2" Weltpremiere. Im Oktober soll zudem eine Internetseite starten, auf der Fans bisher unveröffentlichte Kapitel lesen, in einem Harry-Potter-Spiel mitmachen und die Bücher als E-Book-Version erwerben können.