Lady-Gaga

Präparierte Körper

Lady Gaga will mit Leichen auftreten

Für künftige Shows hat sich die Exzentrikerin was besonderes ausgedacht.

Angezündeter Busen, Blutschlachten, eine meterhohe Inszenierung von sich selbst in Form einer Statue, wilde Tanzshows : Es gibt kaum ein Szenario, das Lady Gaga noch nicht auf der Bühne vorgeführt hat. Doch jetzt setzt spielt sie ein morbides Ass aus, das ihre Monster Ball Tour in die Schlagzeilen bringt.

Präparierte Menschenleichen
Lady Gaga plant Leichen in ihre Performance einzubauen. Dazu möchte sie die Plastinationen des umstrittenen deutschen Arztes Gunther von Hagens verwenden. Bei Plastinationen handelt es sich um echte Menschenleichen, deren Flüssigkeiten in einem langwierigen Verfahren mit Silikon ersetzt wurden. Von Hagens ist mit seinen "Körperwelten"-Ausstellungen, bei denen seine Plastinationen in allen erdenklichen Positionen und Situationen (zum Beispiel auch beim Geschlechtsverkehr) zu sehen sind, seit Jahren weltweit erfolgreich.

In Kontakt mit Dr. Tod
Spätestens nächsten März, wenn Gaga mit ihrer Tour Las Vegas erreicht, soll es soweit sein und die Leichen in die Show eingebunden werden. Laut der sun steht Lady Gaga bereits mit Gunther von Hagens, der von der Presse auch gerne Dr. Tod genannt wird, in Kontakt. Ein Freund der Sängerin erzählt: "Sie ist von Gunther's Leben und Werk fasziniert. Er ist in Deutschland geboren, einem Land, das sie liebt. Gaga sieht einen verwandten Geist und hofft, ihn in New York zu sehen. Sie heben sich via Mail unterhalten und das läuft gut. Sie ist wild darauf Elemente der Body World-Ausstellungen zu verwenden."

Lesen Sie auch