Niavarani: "War lange außer Gefecht"

Comedy

Niavarani: "War lange außer Gefecht"

Michael Niavarani und Viktor Gernot präsentierten platin- und goldverzierte DVDs.

Im MuseumsQuartier wurden Niavarani & Gernot mit Platin und Gold für ihre DVDs überhäuft. Im Interview erzählt „Nia“ über seine Pläne.

ÖSTERREICH: Am Donnerstag spielten Sie zum letzten Mal „2 Musterknaben“. Erleichterung? Abschiedsschmerzen?
Michael Niavarani: Wir haben dieses Programm fast 200 Mal gespielt, und da ist man dann schon recht froh, wenn man nicht immer dasselbe machen muss. Aber natürlich, es ist ein Abschied von einem geliebten „Ding“, das man sehr gern hat.

ÖSTERREICH: Legen Sie heuer zu Silvester tatsächlich eine Spielpause ein?
Niavarani: Tatsächlich! Ich werde nach fünf Jahren das erste Mal Silvester – mit der britischen Seite meiner Familie – in England verbringen.

ÖSTERREICH: Wann kommt Ihr neuer Roman „Der frühe Wurm hat einen Vogel“ ...?
Niavarani: ... ich habe mich als Kind immer mit dem Wurm identifiziert und dachte mir: Wenn ich zu früh aufsteh’, werd’ ich vom Vogel gefressen ...! Ich bin noch beim Schreiben, weil ich an einer Backenknochenentzündung laboriere und wochenlang außer Gefecht war. Das Buch verspätet sich also ein bissel, aber es kommt noch vor Weihnachten heraus!

ÖSTERREICH: Wann sieht man Sie wieder live?
Niavarani: Live wird’s im März ein paar Termine mit einem Best-of geben. Dann kommt wieder das Perfekte Desaster Dinner in Berndorf – mein neues Programm wird es erst im Herbst 2013 geben.