Schönster schneller Geiger der Welt

Teufelsgeiger David Garrett

Schönster schneller Geiger der Welt

Teufelsgeiger gestern im Konzerthaus, am 1. November in der Wiener Stadthalle.

„David Garrett ist auf einer Mission“, schreibt die renommierte Frankfurter Allgemeine Zeitung. „Er will dem großen Publikum Schönheit und Reichtum klassischer Musik nahebringen. Und nebenbei vielleicht auch noch den Naserümpfern zeigen, dass er über all seinen Crossover-Projekten und dem Posterboy-Gehabe das wahre Geigenspiel nicht verlernt hat.“

„Die vier Jahreszeiten“. Am Montag erfüllte Garrett beim ÖSTERREICH-Konzert im Wiener Konzerthaus seine „Mission“. Auf dem anspruchsvollen Programm des „schönsten schnellen Geigers der Welt“ (FAZ) standen u. a. Mozart (Le nozze di Figaro, Paganini (Io Ti Penso Amore), Scarlatti (Sonate f-Moll, Rossini (L’Italiana in Algeri), und – als Höhepunkt – Vivaldis populäre Vier Jahreszeiten.

Crossover-Programm. Am 1. November holt ÖSTERREICH David Garrett wieder – dann kommt der Teufelsgeiger und Frauenschwarm mit einem Crossover-Programm in die Wiener Stadthalle.

(hir)

Lesen Sie auch