Seal

Am 7. Juli

Seal singt auf der Klagenfurter Seebühne

Auch Karl Merkatz und Konstantin Wecker werden dort auftreten

Das Land Kärnten hat sich aus dem Projekt Wörtherseebühne zurückgezogen, trotzdem wird die Bühne in der Ostbucht des Sees im Sommer bespielt werden. Die Kärntner Messen haben sich "auf Wunsch des Landes" der Bühne angenommen, nun kommen unter anderen Seal, Karl Merkatz und Konstantin Wecker nach Klagenfurt. Messegeschäftsführer Erich Hallegger betonte im Vorfeld in einer Aussendung, dass das wirtschaftliche Risiko die Veranstalter tragen, Steuergeld werde nicht aufgewendet.

Als rechtlicher Partner für die einzelnen Veranstalter fungiert die Wörtherseefestspiele GmbH, die in den vergangenen Jahren für die Bühne verantwortlich war. Kulturlandesrat Harald Dobernig hatte bereits vor Monaten die Liquidierung dieser Gesellschaft angekündigt, sie wird aber erst nach dem Ende dieser Saison umgesetzt. Bis dahin bleibt der Nutzungsvertrag zwischen den Kärntner Messen und der Gesellschaft aus rechtlichen Gründen aufrecht.

Programm
Den Auftakt macht Soulsänger Seal, der am 7. Juli auf der Bühne steht, am 23. Juli ist Karl Merkatz mit einem Kabarettprogramm an der Reihe. Konstantin Wecker kommt am 4. August nach Klagenfurt, zehn Tage später ist Harry Prünster dran. Dazu gibt es ein Musicalangebot und Kindertheater, Saisonschluss ist am 5. September.