Rattle: "Abschied unausweichlich"

Osterfestspiele

Rattle: "Abschied unausweichlich"

Ostern: Berliner Philharmoniker über Exodus aus Salzburg.

Der Rückzug aus Salzburg sei unausweichlich gewesen, sagte der Medienvorstand der Berliner Philharmoniker , Olaf Maninger, jetzt in einem Pressegespräch in Berlin: "Manchmal ist ein radikaler Bruch das Beste."

Die Erwartungen an die von Herbert von Karajan gegründeten Salzburger Osterfestspiele hätten sich nicht mehr erfüllt. Förderer seien abgesprungen, damit seien die vom Orchester angestrebten vier Opernaufführungen zu erschwinglichen Ticketpreisen nicht mehr möglich, sagte Intendant Martin Hoffmann. Zum Abschied aus Salzburg steht 2012 Carmen auf dem Programm. Chefdirigent Simon Rattle: "Wir sind auf dem Weg zu einem spannenden Jahr."

An ihrem neuen Oster-Standort in Baden-Baden könnten die Philharmoniker als "deutsches Orchester in einer deutschen Stadt" ein eigenes Profil entwickeln. Baden-Baden habe eine "reiche und reichhaltigere Struktur" mit vielen Auftrittsmöglichkeiten, sagte Intendant Hoffmann.