Aserbaidschan gewinnt, Nadine: Platz 18

Song Contest

Aserbaidschan gewinnt, Nadine: Platz 18

Unsere Song Contest Hoffnung lieferte unglaublichen Auftritt ab.

Der Song Contest ist vorbei, wir sind mit unserer Nadine nur auf Platz 18 gelandet. Aserbaidschan hat den Sieg geholt mit 221 Punkten. Dahinter Italien (189 Punkte) Und Schweden (185 Punkte). Aserbaidschan jubelt: "Wir sind die Gewinner, wir sind die Gewinner: Danke Gott, danke meiner Oma, danke meinem Opa - sie schauen uns jetzt zu!" 

Perfekter Pop-Song
Ell & Nikki - Eldar Gasimov und Nigar Jamal sind die Überraschungs-Sieger des Song Contest. Das Duo aus Aserbaidschan, privat kein Paar!, setzte sich  am Samstag vor 100 Millionen TV-Zuseher mit dem perfekten Pop-Song Running Scared gegen die großen Buchmacher-Favoriten Frankreich und Irland durch. Somit findet der nächste Song Contest am 26. Mai 2012 in Baku statt. Ein Alptraum für viele Journalisten.

Ihre Meinung: Warum landete Nadine nur auf Platz 18?

"Ich gönne Ihnen den Sieg"
Ell & Nikki lagen auch bei Nadine ganz vorne. Seitdem sie das Osterweochende mit den beiden in Kiew verbachte sind ihr die beiden ans Herz gewachsen. "Sie sind irre sympatisch, und haben eine großartigen Song. Ich gönne Ihnen den Sieg"

Das sind die Gewinner
Die 30-jährige Sängerin Niger Jamal, die Christina Aguilera und Alicia Keys als Vorbilder nennt ist Europas neue Pop-Queen. 2001 promovierte sie an der Khazar Universität in Wirtschaft und Management, seit 2005 lebt sie London. Sie hat zwei Kinder und ist verheiratet. "Zum Glück ist mein Mann nicht eifersüchtig, denn auf der Bühne gab es schon ein paar Heiße Szene mit meinem Duett-Partner" Bei der nationalen Ausscheidung trat sie noch als Solo-Künstlerin an - ihr Duett-Partner Eldar Gasimov (21) wurde für den aus Schweden stammenden Song Running Scared extra dazugecastet. Eldar, ein begnadeter Pianist, studierte an der Baku Universität, und spricht perfekt Deutsch.

Erwarteter Sieg
Das sagt unser Musik-Experte Thomas Zeidler zur Wahl: "Es war ein erwarter Sieger in einem unerwartetem Voting. Europa steht auf 08/15-Durchschnittspop und nicht auf gute Stimmen (Nadine, Frankreich) oder ausgeflippte Sachen (Jedward). Eine logische, aber feige Lösung - in 2 Monaten sind die vergessen." Die Pressekonferenz direkt nach dem Sieg war bereits fast leer.

Diashow: Song Contest in Düsseldorf: Die besten Bilder

Song Contest in Düsseldorf: Die besten Bilder

×

    Aftershow Party
    Nadine "feiert" jetzt noch mit allen Finalisten auf der Aftershow Party in den Rhein-Terrassen.

    Auf der nächsten Seite: Unser Live-Ticker zum Nachlesen

    0.14: ASERBAIDSCHAN HAT GEWONNEN, Nadine belegt nur Platz 18.

    0.10: Wir haben 64 Punkte, das bedeutet Platz 15. Aserbaidschan führt mit 194 Punkten.

    0.02: Mittlerweile haben wir 50 Punkte. Noch immer keine Top-Ten...

    23.59: Spanien bildet das Schlußlicht mit nur 12 Punkten.

    23.58: Die Schweiz hat uns 7 Punkte gegeben!

    23.54: Von der Türkei bekommen wir einen Punkt, jetzt sind es schon 40. Aserbaidschan führt mit 97 Punkten.

    23.52: Mit unseren 39 Punkten nähern wir uns langsam der Top 10 an.

    23.50: Jetzt werten die Deutschen. Sie geben uns 12 Punkte! Danke, Deutschland!

    23.50: San Marino hat Italien gerade 12 Punkte zugeschoben.

    23.46: Nach der Wertung aus Schweden sieht die Top 3 so aus: Schweden 78 Punkte, Aserbaidschan 75 und Irland 71 Punkte.

    23.44: Jetzt ist Österreich dran! Kati Bellowitsch gibt die Resultate durch. 8 Punkte an Aserbaidschan, 10 Punkte an Deutschland (habt ihr uns jetzt wieder lieb?) und 12 Punkte kassiert Bosnien-Herzegowina.

    23.42: Mittlerweile haben 17 Punkte. Eher bescheiden... Schweden liegt nach der Wertung Englands auf Platz 1, dahinter die Ukraine.

    23.40: Österreich hat zurzeit 12 Punkte. Nachbarländer schieben sich auch heuer wieder die Punkte zu!

    23.38: Griechenland liegt mit 45 Punkten auf dem ersten Platz.

    23.36: keine Punkte von der Ukraine. Der Ausflug nach Kiew hat sich nicht gelohnt...

    23.34: Griechenland ist nun Spitze. Zypern hat 12 Punkte vergeben. Das wird mit Buh-Rufen quittiert.

    23.32: Österreich hat bereits 6 Punkte bekommen! Zur Zeit führen England und die Ukraine 30 Punkte!

    23.29: Gleich geht es mit der Punktevergabe los! Raab rockt die Euro-Hymne an  der E-Gitarre - wie Jimi Hendrix.

    23.27:  Das ist der Wett-Endstand: 1. Aserbaidschan, 2. Frankreich, 3. Irland, 4. Österreich, 5. Deutschland, 6. Schweden, 7. Ungarn, 8. England, 9. Dänemark, 10. Moldawien

    23.15: Jetzt gibt es eine fetzige Showeinlage von Jan Delay!! Oh Johnny schallt durch die Halle!

    23.12: Das Voting ist beendet!

    23.11: ÖSTERREICH Musik-Experte Thomas Zeidler meint: "Nadine, Aserbaidschan oder Irland - das sind die Sieger!"

    23.04: Nadine sagt "Mein Auftritt war eine Punktlandung" - sie ist sehr zuversichtlich, dass sich ein guter Platz ausgeht.

    22.59: Der Wettbewerb ist vorbei! Jetzt muss kräftig gevotet werden.

    22.54: Georgien: Eldrine, "One More Day" (1:50): Die Leadsängerin Sophio Toroshelidze hat die Ochsentour zum Grand-Prix-Finale hinter sich. Erst war sie Gesangscoach beim Junior-Grand-Prix, dann Backgroundsängerin, und nun ist sie in der ersten Reihe mit dabei. Der Titel ist relativ austauschbar, aber was als letztes gesungen wird, bleibt immer gut in Erinnerung.

    22.53: Aserbaidschan hat Frankreich überholt und Nadine ist Irland ganz dicht auf den Fersen!

    22.52: Serbien: Nina, "Caroban" (1:80): Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass Stefan Raab hinter dieser Nummer stecken könnte: Ein knallbunter 60er-Jahre-Hintergrund, dazu passende Retro-Kostüme und partytaugliche Musik. Noch dazu ist Nina eine Stimmgewalt.

    22.49: Nadine ist schon bei 4 Wettanbietern auf Platz 3 - das wäre die beste Platzierung seit Udo Jürgens's Sieg 1966!

    22.48: Ukraine: Mika Newton, "Angel" (1:50): Das Engelchen im diesjährigen Song Contest. Mit Flügeln aus echten Federn, Goldhaar und Christkindl-Blick - und der magischen Sandkünstlerin Xenia Simonoff im Hintergrund, die allerdings doch sehr vom Geschehen auf der Bühne ablenkt.

    22.44: SENSATION!! bei einem Wettanbieter sind wir schon auf Platz 3!!

    22.42: Spanien: Lucia Perez, "Que Me Quiten Lo Bailao" (1: 250): Ouo uo oo, ouo uo oo... Beim spanischen Beitrag kommt beste Freibad-Stimmung auf. Vor Blumen-Hintergrund winken die schmucke Lucia Perez und ihre Hintergrundtänzer ins Publikum. Schöne Fiesta, aber vielleicht doch ein bisschen klischeehaft.

    22.40: Irland fällt auch zurück, bald sind wir auf Platz 3!

    22.38: Island: Sjonni's Friends, "Coming Home" (1:66): Islands diesjährige ESC-Teilnahme hat eine traurige Vorgeschichte. Eigentlich sollte Sänger Sjonni die Inselnation vertreten, starb dann jedoch mit nur 36 Jahren. Seine engsten musikalischen Weggefährten treten nun als Sjonni's Friends das Erbe an.

    22.37: Go Nadine Go! Wir sind in den Wettenbüros schon auf Platz 4!

    22.33: Slowenien: Maja Keuc, "No One" (1: 100): Die "Christina Aguilera Sloweniens" wurde in ihrer Heimat durch "Das Supertalent" bekannt. Sie ist so eine typische Grand-Prix-Teilnehmerin, die niemandem wehtut und auch niemandem in Erinnerung bleibt.

    22.31: Nadine ist bei allen (!) Wettanbietern gestiegen! Und Frankreich bei allen Quoten gefallen!

    22.30: Aserbaidschan: Ell/Nikki, "Running Scared" (1:8): Das Duo aus Aserbaidschan erinnert ein bisschen an Peter Plate und AnNa R. von Rosenstolz. Dementsprechend versuchen sich Sängerin Nigar Jamal und ihr Duett-Partner Eldar Gasimov mit Texten wie "Komm zu mir, komm ein bisschen näher" in die Herzen der Eurovision-Zuschauer zu kuscheln.

    22.27: ÖSTERREICH Musik-Experte Thomas Zeidler ist begeistert: "Ein Sensations-Auftritt - sie singt so gut wie noch nie!" Nur etwas ist mit dem Make-Up - man sieht Mitesser! Nadine improvisiert - sie ist völlig losgelöst. Unglaublich. NADINE NATIONALE!

    22.26: Nadine zeigt ein  Siegerlächeln  - sie ist voll gut drauf. Schafft sie die Sensation?!

    22.25: Österreich (Nadine Beiler, "The Secret Is Love"): Bei der Probe war sie gut wie nie! Applaus für unser Mädl gleich zu Beginn!

    22.24: Jetzt ist unsere Nadine dran!

    22.20: Rumänien Hotel FM, "Change" (1:150): Der rumänische Interpret David Bryan ist gar kein Rumäne, sondern Engländer. Das ist etwas geschummelt. Außerdem: Hat er Nena ihre Original 80er-Hose gestohlen?

    22.17: Die Favoriten stinken bislang ziemlich ab - für Nadine läufts immer besser. Nadine, G'winn' uns jetzt den Schas!

    22.15: Deutschland: Lena "Taken By A Stranger", (1:16) Sie will ihren Titel verteidigen. Dazu singt sie ein Lied, das mit seiner Mystik-Atmosphäre optisch auffällt. Doch sie hat keine Stimme, muss sich durchkämpfen... Das wird nichts mit Musikgeschichte schreiben. Übrigens: Noch nie gewann jemand den Song Contest zwei Mal hintereinander.

    22.14: Jetzt ist Lena dran!

    22.12: Moldawien: Zdob si Zdub, "So Lucky". (1:200) Ein Bandname, den kaum ein Westeuropäer aussprechen kann, dazu noch eine wilde Ska-Punk-Polka-Nummer und traditionelle Spitzhüte, die an Ottos "7 Zwerge" erinnern - wenn das bei den Fans nicht hängen bleibt.

    22.08: England: Blue, "I Can". (1:10) Die Boyband besteht schon seit einiger Zeit. Das Lied ist recht typisch für eine Boyband. Blue haben auch schon besser gesungen - z.B. mit Nadine am Piano .

    22.02: Es geht weiter mit der Schweiz, Anna Rossinelli, "In Love For A While". (1:125) Eine sympathische Interpretin und ein schönes Stück handgemachter Musik. Mainstream ist es aber nicht, der Finaleinzug im ersten Halbfinale war schon eine Überraschung.

    22.00: Jetzt gibt es eine Pause. Die Hälfte ist vorüber. Gute Stimmung bei den Kandidaten.

    21.57: Italien: Raphael Gualazzi, "Madness Of Love" (1:150). Er macht einen ganz netten Swing, die Frage ist nur, ob man Swing vom Italiener hören will. Der kommt beim Song Contest allgemein eher schlecht an.

    21.53: Frankreich: Amaury Vassili, "Sognu". (1: 1,63) Der Tenor ist der absolute Favorit bei allen Buchmachern. Sein ernstes Lied geht auch wirklich zu Herzen. Und so lieb schaut er aus mit den zerzausten Haaren... Doch: Er war irre nervös und sang so schlecht wie nie - doch kein Sieg in Sicht?

    21.50: Rußland: Alexey Vorobyov, "Get You". (1:60) Der lustige Russe mach vom Styling her einen auf Elvis. Der 23-jährige ist in seiner Heimat schon ein Star: In 14 Filmen hatte er die Hauptrolle, für elf schrieb er die Musik, bisher veröffentlichte er ein Album. Er macht Stimmung, das Publikum klatscht!

    21.47: Griechenland: Loukas Yiorkas feat. Stereo Mike, "Watch My Dance" (1:150) Der Sänger präsentiert sich stolz und trotzig. Soll das ein politische Statement sein? Das Lied ist leider auch eher fad...

    21.42: Estland: Getter Jaani, "Rockefeller Street". (1:18) Die junge Estin macht mit ihren wilden Tänzern und rockigen Klängen ordentlich Alarm in der Arena. Doch das Lied geht einem schnell auf die Nerven... Zum Glück ist es vorbei.

    21. 40: Schweden: "Eric Saade, "Popular" (Quote: 1:20): Der fesche Schwede ist nun an der Reihe. Eingängiger Song, eher schwache Stimme. Dafür tanzt er wie auf einer heißen Platte. Endlich hat sein Glas-Trick funktioniert! Bei den Proben ging das immer in die Hose...

    21.34: Irland, Jedward: "Lipstick" (Quote: 1:4,5): Sind an der Reihe. Knallig, witzig, eingängiges Lied.  Die verrückten Zwillinge meinen, dass sie größer als ABBA werden... Unterhaltsam sind sie jedenfalls!

    21.30: Ungarn: Kati Wolf: "What About My Dreams". (Quote: 1:25) Sie gilt als Sexbombe des Wettbewerbs. Doch bei der Probe hat sie viel viel besser in Jeans und T-Shirt ausgesehen...

    21.25: Litauen: Evelina Sasenko, "C'est Ma Vie" (Quote 1: 250). Die schwere Ballade erinnert an eine Musical-Vorstellung.

    21.20: Dänemark: A Friend In London, "New Tomorrow" (Quote 1: 20). Ein echter Ohrwurm. Sie sind die Favoriten von ÖSTERREICH Musik-Experte Thomas Zeidler. Der dänische Sänger läuft dann am Steg durch die Halle - so wie Bono von U2

    21.17: Bosnien-Herzegowina: Dino Merlin, "Love In Rewind" (Quote 1: 25) ist zu sehen. Mit 48 Jahren ist er für Grand-Prix-Verhältnisse sagenhaft alt und war überdies 1999 schon in Jerusalem beim ESC dabei. Sehr folkloristisch, aber eingängig das Lied. Laut Serie hat er keine Chance - noch nie hat die Startnummer 2 den Song Contest gewonnen.

    21.16: Kaum zu glauben: Der Finne ist schon 20, schaut aber aus wie 12 - so wie damals Andreas Goldberger...

    21.13: Finnland macht nun den Anfang! Paradise Oskar mit  "Da Da Dam". (Seine Quote liegt bei 1:22)

    21.13: Unsere Jury besteht übrigens aus: Gustav Götz, Martina Rauner, Alfred Rosenauer, Wolfgang Domitner. Sie haben schon gestern gevotet.

    21.11: Knalliges Highlight: Nach dem Voting-Countdown kommt ein Mega-Feuerwerk

    21.10: Jetzt sind die Telefonleitungen offen!

    21.07: Was für eine Eröffnung! Jetzt ist auch Lena im Fokus, im Duett mit Stefan Raab.

    21.04: KULTIG! Jetzt rockt Stefan Raab eine Wahnsinns-Version von Satellite, mit Gitarre, Schlagzeug-Solo, und den Fahnenträngern der 43 Nationen, sowie Anke Angelke, Judith Rakers und Lena als Background-Sängerinnen.

    21.00: Es geht los!

    20.59: Die letzten Verhaltens-Regeln werden erklärt. Gleich geht's los.

    20.59: Anke Engelke bedankt sich bei allen Bühnen-Arbeitern. Witzig: Raab erzählt, dass die 6 Lichttechniker die im Hallendach sitzen, im Fall des Falles in eine Flasche pissen müssen.

    20.58: Die Moderatoren Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab sind schon auf der Bühne. Raab trägt Anzug, Engelke ein langes rotes Fransenkleid und Rakers eine atemberaubende Silberrobe.

    20.49: ÖSTERREICH Musik-Experte Thomas Zeidler berichtet: 32.000 Fans sind schon in der Arena - das Warm Up läuft. Sogar Song Contest Fans aus Australien sind gekommen!

    20.39: Bei den Wettbüros geht's rund - die Quoten ändern sich fast im Sekunden-Takt. Für Nadine ist von Platz 5 bis 12 alles drinnen - Frankreich bleibt  Platz eins - Irland holt auf.

    © ORF/Milenko Badzic

    20.21: Heinzl in Düsseldorf gibt auf ORF 1 nun Einblick ins Geschehen hinter den Kulissen des Song Contest.

    20.03: ÖSTERREICH-Musikexperte Thomas Zeidler verrät uns seinen Top-Tipp für den Song Contest: 1. Irland, 2. Aserbaidschan, 3. Frankreich, 4. Dänemark, 5. Österreich.

    19.59: Auf Facebook macht ein witziges Trinkspiel die Runde. Unter: How to make the Eurovision Song Contest Watchable wird es beschrieben: Man soll unter anderem einen Schluck trinken, wenn ein trauriger Kerl mit Gitarre auf der Bühne steht, bei Feuerwerk im Bühnenbild, beim Einsatz einer Windmaschine, wenn mit den Händen gesungen wird. Einen Shot gibt es bei einem Soxophon-Solo oder wenn das Lieblingsland 12 Punkte einheimst.

    19.48: Thomas Rabitsch, der The Secret is Love komponierte, sieht Nadine heute im Spitzenfeld. "Sie wird alle überraschen".

    19.25: Diese Personen stehen Nadine im Green Room zur Seite. Nach allen Auftritten warten die Kandidaten in wabenartigen Lounges harren und ihrem Schicksal: Delegations-Leiter Stefan Zechner, Manager Alois Wanner, Komponist Thomas Rabitsch, ORF-Pressemann Roman Horacek. Ihre fünf Background-Sängerinnen: Jusi Janoska, Betty Semper, Renee Benson, Maria Rerych, Karin Ziegelwanger werden ebenso aufgeregt sein wie Nadine.

    18.59: Bei Buchmachern klettert Nadine unaufhaltsam nach oben: Platz 16 nach der ersten Probe, 13 vor dem Semi-Finale und nun schon Platz neun. „Und da ist noch mehr drinnen“, sagt sie.

    Sehen Sie hier alle Videos

    18.42: Das ist der Song-Contest Top-3-Tipp von Dominic Heinzl: 1. Frankreich, 2. Irland, 3. Ascherbaidschan.

    18.28: Als Top-Favorit gilt der Franzose Amaury Vassili . Der 21-jährige Tenor singt sein Lied "Sognu" auf korsisch. Nadine sieht ihn auch als Sieger.

    Diashow: Amaury Vassili: Der Favorit aus Frankreich

    Amaury Vassili: Der Favorit aus Frankreich

    ×

      18.14: Nadine singt sich nun auch ein. Mit verschiedenen Übungen läßt sie ihre Stimmbänder schwingen und die Stimme geschmeidig werden.

      17.59: Jetzt ruht sich Nadine aus. Sie chillt ein wenig, konzentriert sich, geht noch einmal alles im Kopf durch.

      17.45: Nadine hat sich vor dem ganzen Wirbel heute Abend noch gestärkt, ein leichtes Abendessen eingenommen. Sie setzt auf frische Produkte, die viel Energie geben.

      17.30: Noch genau drei Stunden und 30 Minuten, dann beginnt die große Show!

      17.22: Das Ergebnis des Probe-Votings gibt Nadine Power und eine Menge Mut.

      17.04: In deutschen Medien wird über uns gelästert. Angeblich vergeben wir ungerne Punkte an unsere nördlichen Nachbarn. Es wird spekuliert, dass es damit zusammenhängt, dass die Deutschen uns immer beim Fußball schlagen... Naja, helfen wird dieser Umstand wohl nicht. Allerdings waren wir jetzt länger nicht beim Song Contest.

      16.45: Die Deutschen mit Lena schaffen nur Platz 13. Ätsch: Wir sind also viel besser...

      16.37: Ukraine gewinnt den Song Contest, Nadine belegt Platz 6. Das ist das Ergebnis des Probe-Votings. Geht da später noch mehr?

      16.17: Kathi Bellowitsch gibt Österreichs Probewertung durch. Deutschland, England, Frankreich gehen bei uns leer aus. Wir vergeben 8 Punkte an Ungarn, 10 an Spanien und 12 an Serbien.

      © Zeidler

      Foto: (c) Zeidler
      Nadine im Bus am Weg zur Halle - sie ist vor dem Auftritt ihres Lebens gut gelaunt!

      16.05: Von der Slowakei gibt es die ersten Punkte für unsere Kandidatin, die nächsten drei folgen von Deutschland!

      15.55: Die Probevotings starten! Rußland, Bulgarien, Holland, Italien, Englend: Keines dieser Länder hat Punkte für unsere Nadine... Die Nerven liegen blank...

      15.49: Jetzt wird die LED-Wall mit dem Pink Floyd-Spurch "Tear Down The Wall" niedergerissen und gibt einen Blick auf den Green-Room mit allen 25 Finalisten frei - Stefan Raab rockt dazu die Euro-Hymne auf der E-Gitarre - fast wie Jimi Hendrix. Schräg!

      15.28: Jetzt probt Jan Delay seine Pausen-Show. Er liefert eine fetzige Dance-Performance rund um die Hits Oh Johnny und Klar.

      15:05 Uhr: Die Proben sind aus. Jetzt erklären Stefan Raab & Anke Engelke das Voting-Prozedere.

      15:03 Uhr: Zum Proben-Finale wird's noch mal laut: Eldrine aus Georgien fetzen mit "One More Day" durch die Halle. Sängerin Sophio Toroschelidse rockt im kessen weißen Trägerleiberl.

      14:58 Uhr: Nina aus Serbien liefert mit "Caroban" fetzigen Happy-Pop mit Jazz-Einflüssen. Auch sie wohnt im selben Hotel wie Nadine.

      14:56 Uhr: Zum Finale hat sich auch Udo Jürgens, der den Grand Prix mit "Merci Cherie" für Österreich gewann, angesagt. Als Zuseher.

      14:53 Uhr: Mika Newton aus der Ukraine ist Nadines beste Freundin beim Song Contest. Ihre Show ist ein echter Hingucker: Zum Ohrwurm "Angel" lässt sie live eine Sandzeichnerin für die Video-Show mitmalen. Mikas atemberaubendes Kleid aus echten Vogel-Federn gibt's erst am Abend. Jetzt singt sie im selben roten Dirndl, dass sie schon zur Österreich-Party trug.

      14:46 Uhr: Sjonni's Friends aus Island sind längst die Sieger der Herzen.  Ex-Sänger Sigurjón „Sjonni“ Brink starb vor der nationalen Ausscheidung. Seine Freunde bringen seinen letzen Song "Coming Home" nun nach Europa. Der Schunkel-Pop-Ohrwurm begeistert auch bei der Probe

      14:44 Uhr: Pause. Man schaltet wieder in den Green-Room. Abends soll dann Frankreich interviewt werden.

      14:42 Uhr: Auch Maja Keuc aus Slowenien lässt für ihren Ohrwurm "No One" das 5-Kilo-schwere sexy Metal-Kleid noch im Schrank und rockt ihre letzte Probe in Jeans und Weste. Nur die Overknees aus der Porno-Show hat sie schon an.

      14:39 Uhr: Riesen-Applaus für Aserbaidschan im Presse-Zentrum. Sind das wirklich die Sieger?

      14:38 Uhr: Ell & Nikki aus Aserbaidschan sind mit "Running Scared" mit im Favoriten-Kreis. Tausende Journalisten fürchten schon, dass am 26. Mai 2012 der Song Contest in Baku stattfindet. Ach sie singen noch nicht im Bühnen-Outfit: Nikki trägt rosa Hotpants, Ell eine graue Strickjacke.

      14:36 Uhr: Beim letzten Refrain nimmt sie lachend die Sonnenbrille ab - dann gibts, zum ersten Mal während der Probe (!), Applaus der Techniker. Eine perfekter Auftritt. So wollen wir das auch am Abend!!!

      14:34 Uhr: Nadine improvisiert - wie eine ganz große Sängerin. So locker war sie noch nie!

      14:33 Uhr: Für die Probe hat Nadine eine Haube aufgestzt - sie trägt auch eine Sonnebrille. Abends wird's dann etwas glamouröser. Stimmlich ist sie wieder perfekt. 

      14:32 Uhr: Nadine ist auf der Bühne!!! Sie trägt ein weißes T-Shirt mit rot-weiß-roter Fahne.

      14:32 Uhr: Der Österreich-Werbefilm  startet. Das selbe Kletter-Video wie am Donnerstag bei der Generalprobe.

      14:29 Uhr: Hotel FM aus Rumänien waren mit "Change" eine der großen Überraschungen in unserer Quali-Runde am Donnerstag. Auch sie rocken die letzte Probe im Freizeit-Outfit. Als nächstes kommt unsere Nadine!

      14:25 Uhr: Auch Lena blufft noch. Sie singt den treibende Electronic-Pop-Hit "Taken By A Stranger" im grauen Pulli und khaki-farbener Hose. Hinter ihr tanzen fünf Damen im Ganz-Körperkondom.

      14:24 Uhr: Jetzt kommt Lena. Die Chancen, dass sie als erste den Song Contest Titel verteidigt, sind eher gering. Bei den Buchmachern von Victor Chandler liegt sie sogar schon hinter Nadine - nur Platz 8.

      14:21 Uhr: Jetzt wird's laut: Zdob și Zdub, die Alkbottle von Moldawien,  liefern mit "O Lucky" den Rock-Hit des Grand Prix 2011. Sie proben schon mit ihren kultigen Zipfelmützen.

      14:18 Uhr: Blue, die bekanntesten Stars des Song Contest, proben noch lässig in T-Shirt und Jeans. Abends treten sie zu "I Can" dann in blauen Anzügen auf. Ihre Show ist eine typische Boyband-Performance mit viel Tanz-Choreographie vor vier beweglichen Mini-Videowänden. Bei den Wetten auf Platz 4 - doch Siegersong ist das keiner.

      14:15 Uhr: Die SchweizerAnna Rossinelli singt ihren Hit "In Love For A While" schon im roten Glitzer-Kleid. Als nächstes proben Blue, die größten Fans von Nadine. Auch heute ließen sie ÖSTERREICH-Redaktuer Thomas Zeidler beim Frühstück Nadine wieder Grüße ausrichten: "Sie könnte echt gewinnen!"

      14:11 Uhr: Jetzt gibt es eine kleine Pause. Abends wird in den Green Room geschatet, wo die ersten Teilnehmer bereits Platz genommen haben werden. Nadine wird u.a. von ORF-Chef Alexander Wrabetz begleitet.

      14:06 Uhr: Raphael Gualazzi beendet nach 13 Jahren die Italienische Song Contest Verweigerung. Seinem Soft-Jazz "Madness of Love" wird aber kaum Sieges-Chancen zugemutet. Auch er blufft mit dem Outfit noch.

      14:04 Uhr: Amaury Vassili, der große Favorit aus Frankreich, singt seine letzte Probe. Gestern beim Jury-Voting hatte ein paar Mal kräftig daneben gehauen. Auch er trägt noch Freizeit-Look - einen blauen Kaputzen-Sweater der US-Kultmarke Hollister. Er sing vor Sonnenuntergangs-Video und diesmal passt die Stimme.

      14:02 Uhr: Der Russe Alexei Worobjow singt seine Probe im Fortuna Düsseldorf-Trikot. Eine Anbiederung, die nichts nützt, denn die Fans dürfen erst ab 18 Uhr in die Halle. Zudem darf nur Tote Hosen-Frontman Campino dieses Dress tragen.

      13:57 Uhr: Auch die Griechen Loukas Girokas fest. Stereo Mike sind ein Überraschungs-Finalist. Mit "Watch My Dance" liefern sie härtere Töne, ein schräger Mix aus Rock und Ethno-Klängen. Da werden abends wohl viele für Getränke-Nachschub sorgen.

      13:52 Uhr: Estlands Getter Jaani war vor Probenstart die große Favoritin. Jetzt liegt sie immer noch auf Rang 7. Auch sie singt den schrägen Pop-Hit "Rockefeller Street" noch im Freizeit-Outfit, schwarze Hose, schwarze Weste und rosa Schal. Abends wird sie vor beeindruckender Großsstadt-Kulisse im rosa Punk-Dirndl rocken.

      13:49 Uhr: Schwedens Eric Saade singt schon im richtigen Outfit: Rote Lederjacke, graue Hose und weiße Sneakers. Er war lange der Geheim-Favorit, aber mit seiner arroganten Art hat er es sich mit vielen Journalisten verscherzt. Auch Nadine findet ihn sehr überheblich. Zum radio-Hit "Popular" will er einen Glaskäfig zertrümmern. Das klappte bisher nur bei der Quali am Donnerstag, auch jetzt bei der Generalprobe nicht.

      13:44 Uhr: Die irischen Co-Favoriten Jedward (Platz 2 bei den Buchmachern) treten schon fast im Grand Prix-Outfit an, nur ihre kultigen Schulterpolster fehlen. Ihre Lady Gaga-artige Show zum Pop-Hit "lipstick" ist der Publikums-Favorit.

      13:42 Uhr: Bei bwin.com wird Nadine inzwischen schon auf Platz 6 geführt. Der Franzose Amaury Vassili ist nach wie vor bei allen Wettanbietern die Nummer 1.

      13:40 Uhr: Die Ungarin Kati Wolf ist die Sex-Bombe des Song Contests. Auch sie singt den Ohrwurm "What About My Dreams" nicht in ihrem heißen blauen Mini-Kleid, sondern noch in zerissenen Jeans und ärmellosem T-Shirt - doch auch das ist sexy...

      13:37 Uhr: Litauen war die große Überraschung bei der 1. Quali. Jetzt singt Evelina Sasenko ihre 08/15-Ballade "C'est ma vie" im biederen, grau-blau gestreiften Jacket - Das wird kaum ihr Auftritt-Outfit sein. Sie liegt bei den Wetten an letzter Stelle. Ein unwahrscheinlicher Sieg bringt das 300-fache (!) des Einsatzes. Für Nadine gäbe es nur das 22-fache.

      13:34 Uhr: Die Dänen "A Friend in London" tragen schon ihr Abend-Outfit. Ihr Radio-Hit "New Tomorrow" ist der heurige Lieblings-Grand Prix-Song von ÖSTERREICH-Reporter Thomas Zeidler. Sänger Tim Schou zieht eine Wahnsinns-Show ab. Mit rückenfreiem Hemd läuft er über den Steg quer durch die Halle - so wie Bono von U2.

      13:27 Uhr: Auch Dino Merlin hat für die Probe ein anderes Outfit. Er rockt in Jeans-Sakko und Fischerhose. Er wirkt relaxed, kein Wunder, er ist auch einer der Favoriten. Aber: Noch nie hat jemand den Song Contest mit Startnummer 2 gewonnen.

      13:23 Uhr: Der finnische Geheimfavorit Paradise Oskar sind seine Lagerfeuer-Ballade noch in Jeans und T-Shirt. Als Videohighlight gibt es eine Weltkugel-Einblendung - fast so wie in der ZiB. Sehr emotionell.

      13:20 Uhr: Nadine hat den gestrigen Abend an der Hotelbar verbracht. Dabei hat sie bewiesen, dass sie nicht nur ein Gesangs-, sondern auch ein Zeichentalent ist.

      © Zeidler

      (c) zet

      13:19 Uhr: Ein Zeitraffer-Video zeigt in 90 Sekunden den sechsmonatigen Umbau des Stadions von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf zur Song Contest-Arena.

      13:16 Uhr: Jetzt singt auch Lena mit. Hinter ihr singen 43 Tänzer die Fahnen der Teilnehmer. So soll heute um 21 Uhr die große Show eröffnet werden.

      13:15 Uhr: Jetzt wechselt Multi-Talent Raab zum Schlagzeug.

      13:14 Uhr: Stefan Raab rockt mit Anke Engelke "Sateliite" den Lena-Siegerhit vom vorigen Jahr. Besonders kultig: Stefan Raab an der Gitarre, der wie Angus Young von AC/DC durch die (noch) leere Halle läuft.

      13:13 Uhr: In diesem Augenblick startet die letzte Generalprobe.

      13:12 Uhr: Nadine ist mit ihrem gestrigen Auftritt beim Jury-Finale sehr zufrieden. Nachdem sie sich das Video nochmal angesehen hat, meint sie: "Ich war schon sehr gut!"

      13:04 Uhr: In Ihrer Garderobe hat Nadine zwei Teddybären als Glücksbringer.

      12:42 Uhr: Der Tross ist in die Halle aufgebrochen. Nadine telefoniert noch mit ihrer Mama Petra.

      Abstimmen: Welchen Platz wird Nadine heute Abend erreichen?

      12:10 Uhr: Der Bus der Nadine zur Halle bringen soll ist schon da. Dennoch verzögert sich ihre Abfahrt ein wenig, um 12. 30 solls losgehen.

      11:58 Uhr: Um kurz nach 12 Uhr wird sich Nadine auf den Weg in die Halle machen.

      11:16 Uhr: Ähnlich wie vor dem Halbfinale fand gestern das "Juryfinale" statt. Die Jury-Wertung macht 50% vom Ergebnis aus. Nadine hat wieder einen tollen Auftritt hingelegt.