Museum für Völkerkunde

Kunst und Rituale

Völkerkunde-Museum zeigt Tibet-Schau

Die Ausstellung "Bön. Geister aus Butter" wird von 1.2. bis 1.3.gezeigt.

Gerade in der eher trüben und kalten Jahreszeit setzt das Völkerkunde Museum auf Exotisches und Mystisches. Mit der Ausstellung "Bön. Geister aus Butter"  nimmt sich das Museum der tibetischen Hochkultur an und entführt das Publikum auf eine Zeitreise.

Tibet und Bön-Religion im Fokus
Die Bön-Religion ist weit weniger bekannt als der Buddhismus, obwohl sie bereits vor dessen Verbreitung in Tibet praktiziert wurde. Ritualkunst und Liturgie der Bön-Religion werden in einer durchgehenden Tradition seit über einem Jahrtausend und bis in unsere Zeit praktiziert.

Einzigartige Ausstellung
Die Ausstellung "Bön. Geister aus Butter - Kunst und Ritual des alten Tibet" im Museum für Völkerkunde in Wien präsentiert zum ersten Mal in Europa anhand von Objekten aus der Zeit vom 10./11. bis zum 20. Jahrhundert die Ritualkunst der Bön-Tradition. Die Schau entstand als Kooperation des Museums für Völkerkunde mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. Der Kontext der Ritualobjekte wird in der Ausstellung mittels Fotodokumentation, Dokumentarfilmen und einer einmonatigen Serie von Ritualen gezeigt. Ab 1. Februar startet der Streifzug in die tibetische Geschichte.

Info
Alle Informationen rund um die Ausstellung erhalten Sie unter www.khm.at

Hier geht es zu den spannendsten Videos des Tages.