Walzer-Klänge auf dem See

Festival

Walzer-Klänge auf dem See

Johann Strauß’ geniale Operette „Eine Nacht in Venedig“ in Mörbisch.

Vom Wetter begünstigter als St. Margarethen schien die gestrige Premiere bei den Seefestspielen in Mörbisch (Start nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe). Auf dem Programm stand hier Eine Nacht in Venedig, die in einer Ballnacht im Karneval von Venedig spielende turbulente Verkleidungs- und Verwechslungskomödie mit Liebesverwirrungen zur genialen Musik des Walzerkönigs ­Johann Strauß.

In Karl Absengers Inszenierung verwandelt sich Walter Vogelweiders gigantische Drehbühne im Neusiedler See in wenigen Augenblicken von einer venezianischen Häuserzeile in ein riesiges Kreuzfahrtschiff.

Unter der musikalischen Leitung von Andreas Schüller ist Staatsoperntenor Herbert Lippert als Herzog (hier als „Kapitän“) zu erleben; Opernlegende Heinz Zednik spielt den Senator Delacqua, Mörbisch-Intendantin Dagmar Schellenberger seine Frau Barbara.